Hier können Sie sich in unser Gästebuch eintragen.

GA Gästebuch v1.6 - Eintragen
Dein Eintrag:



Name: 
Email:  (optional)
Homepage:  (optional)
ICQ:  (optional)
Text: 
(Hilfe)
:-P :-( :-O
}:-( :-D 8-)
:-L :-) ;-)
:-X ::( :lol:
  Restliche Zeichen:

Code bestätigen:
(Spamschutz)
Geben Sie diese Zahlen in das nebenstehende Feld ein.
  Code nicht lesbar?

 
 


 
#4 16.08.2012 - 22:00 Uhr Mutiges Mädchen bringt die Welt zum schweigen! Homepage Email

STOP ! Mutiges Mädchen bringt die Welt zum schweigen! Bitte Infos lesen - Das Mädchen im Video spricht vor zahlreichen Abgeordneten und bittet mit der Zerstörung des Planeten Schluss zu machen. eine sehr bewegende Rede - unbedingt ansehen und weiterverbreiten !



Besuche den Kanal und werde Wutbürger ! - Ziel: Mund aufmachen, Meinung sagen, Widerstand leisten und bessere Lebens Verhältnisse schaffen ! - THEMEN : Diese bestimmt ein jeder selbst ! - Anregungen:

gegen Atomkraft
gegen Zinsezinsen
gegen Kriminalisierung von Drogen
gegen einseitige Informationspolitik
gegen Filz und Vetternwirtschaft
gegen Monopole und Kartelle
gegen Privatvermögen über 1 Millon EUR
gegen Tierquälerei und Massenteirhaltung
gegen natürlichen Raubbau
gegen korrupte Politiker und Polizisten
gegen Impfungen und Zwangsmedikation
gegen Zwangseinweisung in die Psychatrie
gegen Uranmonition und Massenmord
gegen ärtzliche Zwangsbehandlungen

gegen, gegen, gegen.......

Hier gehts zum ( etwas anderem ) Kanal :

http://www.youtube.com/user/wutbuerger?feature=mhum

Die Stichworte: Wutbürger Wut Bürger anti gegen dagegen no nein stop "weg mit" Demo Demonstration Rebellion Luegenpack Luegen Bürgerzorn Zorn Cannabis Hanf Bilderberger Illuminati Rockefeller Rothschild Burda Bildzeitung Christ Moslem Jude Hindu Buddist Palestina PLO Apokalypse Weltuntergang HAARP Chemtrails Zionisten Prophezeiung Zion Endzeit 2012 Nicola Tesla Freie Energie NWO Heroin Methadon Deutschland USA Israel Impfungen Guantanamo IG Farben Thyssen Krupp Hitler Stalin Iran Irak Geldsytem Zinseszins Sivio Gesell

Man kann den Staat nicht dazu bringen, die Wahrheit zu sagen, man kann ihn nur dazu bringen, noch dreister zu lügen! - Deshalb kopieren Sie die Links und alle Beiträge zur Volksaufklärung und verbreiten Sie diese im Schneeballsystem:

Hinweis in eigener Sache: Da mein Igelin-Blog nach 5 Jahren abgeschaltet wurde, habe ich nun meinen eigenen Blog erstellt, der Gesundbleiben-Blog heißt und hier anzuwählen ist:

http://gesundbleibenblog.wordpress.com

Beachte: Wenn mein Blog nicht gleich erscheint, bitte erneut anwählen und dann klappt es (IM ERIKA Sarahs & Heiko Maas Facebook- Google- und Youtube-Zensurmafia lassen grüßen).

http://www.kabale.se - http://www.infokrieg.tv - http://www.winion.org/ - http://chemtrail.de http://igelin.wordpress.com - http://derhonigmannsagt.wordpress.com - http://www.chemtrails-info.de http://mondverschwoerungen.wordpress.com/Praxis/ - http://de.metapedia.org/wiki/Alexander_Müller
http://www.google.at - http://de.metapedia.org/wiki/Bfed - http://de.metapedia.org/wiki/Martina_Pflock


Kommentar:

Bezahlte Forentrolle: Die Tastaturkrieger der Regierung - 20/02/2014 von beim Honigmann zu lesen - Achtung, Trolle! Foto: Gil_mnogueira (Wikipedia)

Sie unterwandern, beleidigen, zersetzen und diffamieren: bezahlte Forentrolle, die im Auftrag von Regierungen, Pharma- und Energielobbys in Foren, Blogs und in Kommentaren unter den Artikeln ihr Unwesen treiben. Das Ziel: Den Wahrheitsfluss über „unliebsame” Themen zu stören oder zu unterbinden.

Seit vielen Jahren nun betreibe ich intensive Recherchen im Internet und habe mich oft gewundert, warum gerade bei bestimmten Themen die Diskussionen ins Leere laufen oder aggressiv ausarten. Auch konnte ich nicht verstehen, dass Menschen unglaublich ignorant zu sein schienen, selbst wenn man ihnen die Wahrheit sprichwörtlich auf dem Silbertablett überreichte. Mit der Zeit erkannte ich, dass es sich dabei nicht immer um bloß erhitzte oder ignorante Gemüter handelte, die nur verschiedener Meinungen waren. Nein, es kristallisierte sich immer ein bestimmtes Muster heraus, wonach brisante Themen, die vom Mainstream meist ignoriert werden, oft ins Lächerliche gezogen wurden und jene Personen, die Informationen preisgaben, meist mit billigen Sprüchen und klischeebehafteten Beleidigungen gezielt und wiederholt attackiert wurden.

Forentrolle – Beruf ohne Zukunft

Je nachdem, um welches Thema oder Information es sich dabei handelt, welches nicht dem gleichgeschalteten Mainstream entspricht und welches vor allem den Status Quo der Machthaber gefährdet, wird man dabei als „Nazi”, „Rechter”, „Linker”, „Spinner” oder als „Verschwörungstheoretiker” betitelt.

Beispiele hierfür sind: Der Honigmann sagt, Dr. Udo Ulfkotte, Martina Pflock, Alexander Müller, Walburga Therese Hüsken, Ivo Sasek, Horst Mahler, Ursula Haverbeck, Andreas Clauss und alle anderen Internet-Aktivisten, die ihre in Jahrzehnten gesammelten Wahrheiten verstanden und im Internet veröffentlicht haben! Und von denen viele bereits in jungen Jahren auf seltsame Weise kurz danach verstorben sind, wie das in den 12 Artikeln von Arthur Trebitsch vorausgesagt ist.

Wenn das eine nicht funktioniert, bedient man sich einer anderen Bezeichnung oder bedient sich gleich mehrerer davon. Diese „Bloßstellung” vor allen anderen soll die Glaubwürdigkeit des Gemobbten zunichte machen.

Gerade bei Themen, welche die Hintergründe der noch weilenden Weltherrscher, die gefährlichen Risiken von Impfungen oder z.B. neueste Errungenschaften im Bereich „Freie Energie” und „Neue Medizin” aufdecken, kommen die Forentrolle, erst einmal einzeln und dann, wenn sie Verstärkung brauchen, auch in kleinen Grüppchen aus ihren Löchern gekrochen und machen sich an die Arbeit heran, Diskussionen zu stören und Leute gegeneinander aufzuwiegeln.

In Zeiten, wo die klassischen Medien wie Zeitungen und Magazine, aber auch die vor lauter Propaganda und Lügen triefenden TV-Sender in immer größerem Tempo an Glaubwürdigkeit verlieren, der mündige Bürger sich zunehmend aus alternativen Nachrichtenquellen im Internet bedient, werden die Regierungen weltweit immer nervöser und versuchen nun verstärkt, die Meinung der Menschen auch im Internet zu steuern und zu manipulieren.

Mittlerweile machen diese selbst keinen Hehl mehr daraus und geben offen zu, dass sie hierfür sogenannte „Troll Patrouillen” im Internet einsetzen. Dabei sind die sozialen Netzwerke eines der beliebtesten Ziele. Dieser Trend hat die letzten Monate und paar Jahre stark zugenommen. Dies ist angesichts der Tatsache, dass das System vor seinem Untergang steht, nicht groß verwunderlich.

Wie ein Ertrinkender, der wild um sich schlägt und seine letzten verzweifelten Versuche zum überleben unternimmt. Somit sind die Forentrolle jetzt schon eine aussterbende Spezies.

Wie man mit Forentrollen umgehen sollte
Die Tastaturkrieger sind unterwegs
Foto: Silke Kaiser / pixelio.de

Mit ein wenig Beobachtung und Einfühlungsvermögen kann man diese armen Tastaturkrieger recht schnell von normalen Skeptikern unterscheiden, weil sie immer dieselben Taktiken verwenden und sich dadurch selbst entlarven. Das beste was Sie in so einer Diskussion machen können, ist, solche Störenfriede gänzlich zu ignorieren und links liegen zu lassen. Sobald sie sich auf sie einlassen, geben Sie ihnen unnötig Munition, die dann gegen Sie verwendet wird. Reinste Zeit- und Energieverschwendung. Auch wenn es oft schwierig ist, sich da zurückzuhalten, nicht reagieren ist das beste, ggfls. direkt entlarven, indem Sie den Link der Taktiken posten.

„Don’t feed the troll!” - Informationskrieg im Internet

Doch die Meinungsmanipulation im Internet wird, nebst den Forentrollen, auch über große Portale wie Wikipedia und vermeintlich alternativ ausgerichteten (News)Seiten, wie z. B. Wikileaks vorgenommen. Haben Sie schon einmal versucht, bei Wikipedia einen Beitrag auf ihren Wahrheitsgehalt hin zu korrigieren? Sofern Ihr Inhalt nicht gänzlich dem Mainstream oder dem „wissenschaftlichen Konsens” entspricht, wird Ihr Eintrag schneller wieder revidiert als Sie gucken können. Frei einbringen kann man sich da keineswegs, wie vom Portal selbst großspurig propagiert wird. Das habe ich selbst oft erleben können. Hier treten ein paar Handvoll unbekannter Personen im Hintergrund als „Zensoren” auf und man munkelt schon lange, dass Geheimdienste direkte Kontrolle über das Portal ausüben. Auffällig ist zudem, dass es über bestimmte Themen/Personen/Ereignisse verschiedene Länderversionen gibt, die z. T. unterschiedliche Sichtweisen darstellen, je nachdem, was oder wieviel die Bürger des jeweiligen Landes wissen sollen bzw. dürfen.

Und bei Wikileaks ist der Fall ähnlich gelagert. Dabei frage ich mich ernsthaft WAS wurde da so wirklich „Brisantes” durchgesickert, was eh nicht schon entweder bekannt war oder völlig langweilig und belanglos ist? Seit seines Bestehens ist da nichts, aber auch wirklich nichts herausgekommen, was die Welt aus ihren Angeln hob oder sonst wie bahnbrechende Geheimnisse gelüftet wurden oder wo aufgrund der Informationen es irgendwo Konsequenzen in der Machthierarchie gab. Hat sich seit den „Leaks” irgendetwas geändert? Wurden jetzt Machenschaften entlarvt und die Machthaber entmachtet?

Dasselbe Spiel wiederholte sich mit den konstruierten “Whistleblowern” Assange und Snowden. Man wirft der Weltöffentlichkeit über die gesteuerten Massenmedien ein paar Brotkrümel zur Ablenkung und Beschäftigung zu, damit die Leute beruhigt werden und den Eindruck gewinnen, es gäbe noch soetwas wie Gerechtigkeit.

Dabei war die ganze Show nichts anderes als reinste Inszenierung. Diese Taktik nennt man „kontrollierte Opposition”. Man spielt eine vermeintliche Opposition (oder unterwandert eine bestehende), um so die Kritiker in der Bevölkerung zu kanalisieren und in Schach zu halten, damit von ihnen keine größere Gefahr mehr für das System ausgeht.

Selbst jene Menschen, Foto: slicer / pixelio.de die aufgewachter sind als andere, fallen sehr oft auf diese Masche herein. Und genau das ist auch die Absicht. Während die Welt sich „empören” darf, werden im Hintergrund weitere Gesetze zum Ausbau der Kontrolle und Beschneidung der Privatrechte verabschiedet.

Ergänzung: Diese fiesen Hinterlistigkeiten haben die uns regierenden "Eliten" aus dem TALMUD, dem Lehrbuch der Juden, den Protokollen der Weisen von Zion und den letzten 3.500 Jahren erlernt, täglich geübt und perfektioniert, damit alle Länder & Menschen geplündert, bzw. verkaspert werden können.

Nur zu dem einzigen Ziel, damit wir nicht hinter die Machenschaften des Weltjudentums blicken und dieses Lügenpack mit ihren Lügenmedien unerkannt ihren (Chemtrails-) Massen-Genozid vollenden kann, der auf den Guidestones in Georgia, USA in weißem Marmor gemeißelt angekündigt ist!

Esowatch, Psiram, IDGR, FAQ-KRR.net und Konsorten - Die Trolle, oft mit fürstlichen Dienstbezügen und satten Beamtenpensionen aus den warmen Räumen der Universitäten zur Beschmutzung von Wahrheitssuchern entlarven sich selbst - Den Kommentar können Sie sich sicherlich denken - Foto: slicer / pixelio.de

Die Schmutz- & Haß-Weltnetzseite ESOWATCH (jetzt Psiram) und die SyroCon Consulting GmbH gegen Internet-Kriminalitaet aus 65760 Eschborn, Mergenthalerallee 77, Dr. Ing. Klaus Ramstöck, Email: klaus.ramstoeck@syrocon.de und auch xavier@esowatch.com sind die Hasbarats-Postillen der BRD Judenrepublik GmbH, nebst VS, BKA, BND, StaatsSchutz, Antireichsdeppenforum, KRR-FAQ.NET und Mossad & Co. - Hier nachfolgend wegen der großen Linklänge nur als Kopierlink:

https://mainstreamsmasher.wordpress.com/2014/08/24/die-schmutz-has-weltnetzseite-esowatch-und-die-syrocon-consulting-gmbh-gegen-internet-kriminalitaet-aus-65760-eschborn-mergenthalerallee-77-dr-ing-klaus-ramstock-email-klaus-ramstoecksyr-2/

https://www.google.at/#q=esowatch+psiram+idgr+faq-krr.net&*

Wer steckt hinter Psiram (früher Esowatch)? | 13. Oktober 2015 | www.kla.tv



https://www.youtube.com/channel/UClO1l0P58Hi0Al3v8vRWmGw

https://www.kla.tv/

Es gibt da aber auch Seiten, die wesentlich ungezügelter und offensichtlicher zu Werke gehen. Eine solche Seite ist die von „Psiram”. (ehem. Esowatch) - Dort wird alles, aber auch wirklich alles niedergemacht, was alternativ ist und nicht der vorherrschenden Meinung und Wissenschaft entspricht. Vor Diffamierungen schreckt man keineswegs zurück, genau so wenig, wie Menschen, die sich für die Wahrheit einsetzen auf dortigen Internetpranger zu setzen, welches schon strafrechtliche Ausmaße nimmt. Meine Vermutung ist, dass hinter dieser Schundseite die Pharmalobby steckt. Jedenfalls kann man die Betreiber der Seite nicht ausmachen, da diese sich hinter einem Server- und Domainanbieter in Panama verstecken.

Etwas Positives kann man dieser Seite aber durchaus abgewinnen: Dadurch, dass sie so aggressiv und auffallend Hexenjagd betreibt, entlarvt sie sich im Grunde selbst: Denn wenn man bestimmte Themen derart vehement und verleumderisch mit allen Kosten und Mitteln bekämpfen muss, dann tut man dies sicherlich nicht, wenn jene Themen bloß „lächerlich” wären. Auffälliger geht es kaum noch. Dafür kann man wiederum schon dankbar sein.

Doch Sie werter Leser lassen sich von Forentrollen & Co. keineswegs einschüchtern. Sofern Sie auch zu den Menschen gehören, die Aufklärung betreiben, kann ich Sie nur dazu ermutigen, weiterzumachen und die Aktivitäten zusätzlich noch zu steigern. Jetzt erst recht.

Hier übrigens noch ein sehr interessanter Videobericht über einen ausgestiegenen Insider, der früher einmal als bezahlter Forentroll unterwegs war und hier aus dem Nähkästchen plaudert:

„Alle Wahrheit durchläuft drei Stufen. Zuerst wird sie lächerlich gemacht oder verzerrt. Dann wird sie bekämpft. Und schließlich wird sie als selbstverständlich angenommen.” – Arthur Schopenhauer

Quellen:

Das System läuft Amok – am Beispiel Terra Germania

Überführung bezahlter Forentrolle

Die 17 taktischen Regeln eines bezahlten Trolls

http://www.neopresse.com/gesellschaft/bezahlte-forentrolle-die-tastaturkrieger-der-regierung/

….danke an H.H.

Gruß an die Bezahler, wir kennen euch…

Der Honigmann

.

KenFM im Gespräch mit Prof. Rainer Mausfeld - Wieso lassen die Massen unter dem trügerischen Wort "repräsentative Demokratie" das mit sich machen, was gerade geschieht, die Umvolkung, bis hin zum Genozid? - Und über das Schweigen der Lämmer, also das devote Schweigen des Volkes vor den kriegstreibenden, völkerzerstörenden, plündernden Eliten, bis hin zu der Vernichtung der weissen Rasse unter "Muttis" dialektischem Dummgeschwätz "Wir schaffen das".



Veröffentlicht am 05.08.2016

Wenn es einer sehr kleinen und übersichtlichen Gruppe von Menschen gelingt, die Massen global und über Jahrzehnte für die eigenen Ziele arbeiten zu lassen, kann das nur dann erfolgreich bewerkstelligt werden, wenn diese Eliten die Techniken der Gehirnwäsche auf allen Ebenen konsequent zur Anwendung bringen. Schon der Umstand, dass Völker sich für Krieg begeistern lassen, zeigt die Macht dieser Technik.

Seit dem römischen Prinzip „Teile und Herrsche“ haben sich die Werkzeuge der Gehirnwäsche extrem verfeinert. Ein großer Teil der sogenannten Sozialforschung wurde im Auftrag der Eliten finanziert, um den Menschen als Wesen, das nur im Kollektiv überleben kann, im Anschluss in seine Bestandteile zerlegen zu können - ihn gefügig zu machen.

Der Grad der Manipulation ist viel größer, als die meisten von uns auch nur ahnen. Aber gerade darin liegt die Macht dieser Elitentechnik. Massenmedien sind dabei eines der wichtigsten Werkzeuge, um die Realität zu verschleiern und unsichtbar zu machen. Wer darauf aufmerksam macht, wird vom System gnadenlos attackiert, lächerlich gemacht und ausgegrenzt. Das finale Ziel ist immer die Vernichtung derer, die die Tarnung der Eliten auffliegen lassen.

Der Soziologe Prof. Rainer Mausfeld hat sich intensiv mit den Techniken der Verschleierung und des Gefügigmachens auseinandergesetzt. Seine auch im Netz veröffentlichen Vorträge, u. a. mit dem Titel „Warum schweigen die Lämmer“, wurden zu Blockbustern im Netz.

KenFM sprach mit Rainer Mausfeld über den Status Quo einer auf den neoliberalen Kurs eingeschworenen Gesellschaft, die sich in gegenseitigen Lagerkämpfen an die Gurgel geht, während die Geldeliten weiter die Strippen ziehen. Die Manipulation ist extrem perfide, denn sie beleidigt den Menschen an sich, der nicht wahrhaben will, dass er wie Vieh zur Schlachtbank geführt werden kann und wird, indem man ihn mit den pervertierten Techniken der Demokratie davon abhält zu sehen, in welcher Situation er sich tatsächlich befindet.

Die Zeit des Erwachens steht unmittelbar bevor. Sie wird nicht ohne Schmerzen zu haben sein. Die Medienrevolution ist wie eine Geburt. Wir müssen da durch, um ein autarkes Leben wirklich beginnen zu können.

ab 00:03:24 Die Natur des Neoliberalismus
https://youtu.be/OwRNpeWj5Cs?t=3m24s

ab 00:11:40 Das Verschwinden des Elitenspektrums
https://youtu.be/OwRNpeWj5Cs?t=11m40s

ab 00:14:20 Vom Selbstbild des Menschen
https://youtu.be/OwRNpeWj5Cs?t=14m20s

ab 00:19:26 Demokratie als Herrschaftsinstrument der Eliten
https://youtu.be/OwRNpeWj5Cs?t=19m26s

ab 00:30:50 Die Atomisierung des Selbst: seine Zerlegung in ein Bündel von Kompetenzen
https://youtu.be/OwRNpeWj5Cs?t=30m50s

ab 00:41:01 Lügenpresse, Querfront, Antiamerikanismus - die Pervertierung von Begriffen
https://youtu.be/OwRNpeWj5Cs?t=41m1s

ab 00:50:04 Die Asymmetrie in der Deutsch-Amerikanischen Beziehung
https://youtu.be/OwRNpeWj5Cs?t=50m4s

ab 00:56:12 Feudalismus oder: als der Gegner noch sichtbar war
https://youtu.be/OwRNpeWj5Cs?t=56m12s

ab 01:02:21 Folgenloses Aufaddieren von Empörungsfällen, um Widerstandspotential zu schwächen
https://youtu.be/OwRNpeWj5Cs?t=1h2m21s

ab 01:03:43 Das Menschenbild des Neoliberalismus und seine Nähe zum Behaviorismus
https://youtu.be/OwRNpeWj5Cs?t=1h3m43s

ab 01:14:49 Wahlen im Kontext einer kapitalistischen Wirtschaftsordnung
https://youtu.be/OwRNpeWj5Cs?t=1h14m49s

ab 01:16:36 Von Orwell und Huxley: „Wir amüsieren uns zu Tode“
https://youtu.be/OwRNpeWj5Cs?t=1h16m36s

ab 01:19:17 Bargeldabschaffung und die Aufrechterhaltung unsers Mikrokosmos
https://youtu.be/OwRNpeWj5Cs?t=1h19m17s

ab 01:35:53 Fehlinterpretationen der Aufklärung: Selbstbild-Rhetorik
https://youtu.be/OwRNpeWj5Cs?t=1h35m53s

ab 01:41:36 Wie der Neoliberalismus unsere „dunkle“ Seite nährt und die „helle“ verleugnet
https://youtu.be/OwRNpeWj5Cs?t=1h41m36s

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier:

https://www.kenfm.de/unterstutze-kenfm

https://www.kenfm.de

.

Hinweis in eigener Sache: Da mein Igelin-Blog nach 5 Jahren abgeschaltet wurde, habe ich nun meinen eigenen Blog erstellt, der Gesundbleiben-Blog heißt und hier anzuwählen ist:

http://gesundbleibenblog.wordpress.com

Beachte: Wenn mein Blog nicht gleich erscheint, bitte erneut anwählen und dann klappt es (IM ERIKA Sarahs & Heiko Maas Facebook- Google- und Youtube-Zensurmafia lassen grüßen).

http://www.kabale.se - http://www.infokrieg.tv - http://www.winion.org/ - http://chemtrail.de http://igelin.wordpress.com - http://derhonigmannsagt.wordpress.com - http://www.chemtrails-info.de http://mondverschwoerungen.wordpress.com/Praxis/ - http://de.metapedia.org/wiki/Alexander_Müller
http://www.google.at - http://de.metapedia.org/wiki/Bfed - http://de.metapedia.org/wiki/Martina_Pflock

 
#3 15.08.2012 - 20:19 Uhr Die Ikarus-Sekte und ihr unausweichliches, selbstverschuldetes Armageddon in 2012! - Keine Diktatur des Chemie-Pharma-Kartells über uns und unsere Kinder! Homepage Email

Die Ikarus-Sekte und ihr unausweichliches, selbstverschuldetes Armageddon in 2012! - Kranke Welt: Keine Diktatur des Chemie-Pharma-Kartells über uns und unsere Kinder! - von Igelin @ 2012-08-15 – 10:09:03 - aus: seelenkrieger - Die schmelzenden Flügel der Ikarus-Sekte, oder der Endlos-Bruderkampf der Zion-Sekte gegen die Vatikan-Sekte!



Dr. Rath - Befreiung zur Gesundheit - Teil 1 von 5 - An dieser Rede aus dem Jahre 2012 "Staffel des Lebens" erkennen Sie, für wen Dr. Rath in Wirklichkeit arbeitet, es ist die Anti-Ikarus, also die Zion-Sekte. - Hier sein Zitat aus dieser Rede, siehe Absatz 7: "Ich bin ganz besonders deshalb geehrt, hier unter Ihnen zu sein, weil ich in Deutschland geboren wurde. Bevor wir fortfahren, möchte ich mich vor allen Ihnen verneigen und Sie um Vergebung für die Verbrechen bitten, die von Deutschen hier in Auschwitz und anderswo auf der Welt begangen worden sind."

http://www4ger.dr-rath-foundation.org/DIE_FOUNDATION/staffel_des_lebens/rede.html

Ein Europa durch die Menschen und für die Menschen - Keine Diktatur des Chemie-Pharma-Kartells über uns und unsere Kinder!

Was Sie jetzt tun können, um diese Pläne zu verhindern!

„Die Ikarus-Sekte“ besteht aus einer Handvoll Drahtzieher, die seit Jahrzehnten unseren Planeten ausrauben und Gesundheit und Leben von Milliarden Menschen den Interessen des Pharma-und Öl-Kartells opfern. Der Name „Ikarus“, der der Sekte seinen Namen gab, stammt aus der griechischen Mythologie. Der hochmütige Ikarus versuchte mit Flügeln aus Wachs immer höher zu fliegen. Doch die Sonne brachte schließlich das Wachs seiner Flügel zum Schmelzen und er stürzte ab.

Genau dies ist das Schicksal der Ikarus-Sekte heute, also derjenigen Interessengruppen, die seit Jahrzehnten skrupellos Gesundheit, Ernährung und den Energiebedarf der gesamten Menschheit als ihr Monopol ansehen und zum Erhalt dieses Monopols unseren Planeten mit Kriegen, Epidemien, Hungersnöten und Wirtschaftskrisen überziehen. Die Sonne, die jetzt die milliardenschweren Betrugsgeschäfte dieser Sekte beleuchtet – allen voran das Geschäft mit Pharma- und Öl – wird die Sekte unweigerlich abstürzen lassen.

Den ersten Artikel über die Ikarus-Sekte können Sie im Internet nachlesen und ausdrucken.

Nun, ein halbes Jahr nach der Demaskierung der Ikarus-Sekte, ist die Zeit reif, das weitere Treiben dieser Sekte insbesondere im Rahmen der „Brüsseler EU“ unter die Lupe zu nehmen, die die Sekte zielgerichtet als ihren neuen globalen „Brückenkopf“ ausbauen will.

Selbstverständlich können hier nur einige Aspekte exemplarisch angesprochen werden – aber diese sind für eine Positionsbestimmung unerlässlich.
Die schmelzenden Flügel der Ikarus-Sekte

Wie sehr diese Sekte in der Ecke steht, ist so offensichtlich, dass es 14-jährige Schulkinder verstehen. Jahrzehntelang hat die Ikarus-Sekte über billionenschwere Betrugsgeschäfte die Menschheit ausgesaugt – parasitär wie ein Krebsgeschwür. Das organisierte weltweite Betrugsgeschäft mit, mit den Krankheiten (Pharma-Geschäft) mit Ernährung (gentechnisch veränderte Nahrung) sowie das künstliche Energie-Monopol mit Erdöl und -gas betrifft unmittelbar jedes Leben und jede Familie auf dieser Erde.
Das Betrugs-Geschäft mit fossilen Brennstoffen ist aufgeflogen

Fast 100 Jahre lang versuchten die Mitglieder der Sekte den Menschen vorzumachen, dass für die Energieversorgung der Gebrauch von fossilen Brennstoffen, also Erdöl und -gas, unerlässlich sei. Dabei sind die Alternativen längst bekannt. Bereits vor vier Jahrzehnten flogen die ersten Menschen zum Mond, angetrieben mit Wasserstoff – also Energie aus Wasser! Doch die Ikarus-Sekte tat alles, um den Menschen auf der Erde zu verheimlichen, dass dieselbe Wasserstoff-Energie Autos antreiben, Fabriken und öffentlichen Verkehr mit Elektrizität versorgen, Millionen Wohnungen in den Städten beheizen, ja sogar die Wüsten bewässern kann. Der Grund dafür ist einfach: Energie aus Wasser ist Energie quasi umsonst. Damit entfällt die Investmentgrundlage des Ölgeschäfts, also der Profit aus dem Vertrieb eines Produktes, das inzwischen teurer als Milch, Limonade und Bier ist.

Die Ikarus-Sekte wusste: Nur solange sich das Wissen um Energie aus Wasserstoff – und anderen preiswerten erneuerbaren Energiequellen – nicht herumspricht, sind die Menschen bereit, an den Tankstellen ihre Tributzahlungen an das Öl-Kartell zu entrichten. Hat sich einmal herumgesprochen, dass Autos, LKWs, Motorräder, Züge, Flugzeuge oder Schiffe mit Wasser zu einem Bruchteil der Kosten betrieben werden können, wäre dies das Ende des Öl-Kartells und seiner Handlanger, der Ikarus-Sekte. Mit der Serienproduktion der ersten Wasserstoff-Autos 2008 riss der Vorhang des Verschleierns im Bereich der Energieversorgung endgültig entzwei.

Man muss keinen Doktorhut in Politik oder Ökonomie tragen, um die politischen Konsequenzen dieser Entwicklung für die Mitglieder der Ikarus-Sekte im Washingtoner Weißen Haus, im Berliner Bundeskanzleramt, im Pariser Elysee-Palast und in der Londoner Downing Street 10 zu verstehen. Sie wissen, dass sie die Kontrolle über Milliarden Menschen nur solange aufrechterhalten können, wie sie die gesamte Menschheit für dumm verkaufen und in ökonomischer Abhängigkeit halten können. Und nur solange konnten sie „Freiheit und Demokratie“ predigen.

Doch jetzt, wo Millionen Menschen erkennen, dass sie jahrzehntelang dem Multi-Billionen-Betrugs-Geschäft des Öl-Kartells aufgesessen sind, steht den Handlangern der Ikarus-Sekte der Angstschweiß auf der Stirn. Sie alle wissen, dass der Fortbestand dieses Betrugsgeschäfts, das Millionen Familien, Unternehmen, ja ganze Staatswesen in den wirtschaftlichen Ruin getrieben hat, in einer Demokratie nicht fortbestehen kann. Die Ikarus-Sekte weiß, sie braucht eine weltweite Diktatur – und zwar auf Gedeih und Verderb!
Das betrügerische „Geschäft mit der Krankheit“ durch die „Ikarus-Sekte“ ist aufgeflogen

Genau dasselbe gilt für das zweite billionenschwere Betrugsgeschäft der Ikarus-Sekte, das Pharma-Geschäft mit Krankheiten. Fast 100 Jahre lang haben die Ikarus-Jünger in Politik, Medien und Medizin das Märchen verbreitet, dass die Pharmaindustrie darauf hinwirkt, Krankheiten zu beseitigen.

Jetzt erkennen Millionen Menschen weltweit, dass genau das Gegenteil der Fall ist: Der Fortbestand und die Ausbreitung von Krankheiten sind die existenzielle Geschäftsgrundlage des skrupellosen Pharma-Geschäfts.

Die Ikarus-Sekte bereichert sich an Krankheit und Tod von hunderten Millionen Menschen und erpresst dafür auch noch Tributzahlungen bis zu einem Viertel jedes Familieneinkommens. Seit Jahrzehnten werden deshalb den Menschen die eigentlichen Ursachen von Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Immunschwäche ebenso vorenthalten wie die Tatsache, dass wissenschaftlich begründete und nebenwirkungsfreie biologische Verfahren zur wirksamen Bekämpfung dieser Krankheiten längst vorhanden sind!

Wie sehr der Ikarus-Sekte und ihren Handlangern auch in diesem Bereich das Wasser bis zum Halse steht, wird an der Propaganda-Kampagne um die angebliche Impfung gegen Gebärmutterhals-Krebs deutlich. Nachdem die Menschen weltweit zu erkennen beginnen, dass die Hauptwirkung der jahrzehntelang propagierten hochgiftigen Chemotherapie vor allem die Entstehung von noch mehr Krebs – und damit die Schaffung weiterer Pharma-Absatzmärkte – ist, muss die Ikarus-Sekte damit rechnen, dass sie vor nationalen und internationalen Gerichten für diesen organisierten Betrug zur Rechenschaft gezogen wird.

Wie ein Ertrinkender an einen Ast klammert man sich deshalb an angeblich neue Therapieverfahren, wie die „Impfung“ gegen Gebärmutterhalskrebs. Ärzte, Krankenkassen, Medien und Politiker wurden mobilisiert, ja selbst der Nobelpreis verliehen. Und jetzt stellt sich heraus, dass Millionen junger Mädchen – und deren Eltern – mit einer gigantischen Angstkampagne zur Verabreichung von gentechnisch produzierten Impfstoffen getrieben wurden, deren Heilversprechen durch keine einzige seriöse Langzeitstudie gesichert sind und die mit erheblichen Risiken bis hin zu Todesfällen behaftet sind.

Auch bei diesem Betrugs-Geschäft mit der Krankheit von Millionen Menschen sind die politischen Konsequenzen seiner Aufdeckung zwangsläufig: Ein Industriezweig, dessen Geschäftsgrundlage die Ausweitung von Krankheiten ist, ist mit einer demokratischen Staatsform nicht vereinbar. Kein Mensch würde sich freiwillig einem solchen System unterordnen. Auch hier gilt: Das Zusammenbrechen des Lügengebäudes um das Pharmageschäft mit der Krankheit zwingt die Ikarus-Sekte, die Fortsetzung ihres globalen Betrugs-Geschäfts im Rahmen einer weltweiten Wirtschafts-Diktatur vorzubereiten.
Die „Brüsseler EU“ – Brückenkopf zur geplanten Welt-Diktatur

Warum wird den Menschen Deutschlands, Österreichs und der anderen EU-Mitgliedsstaaten das Recht auf eine demokratische Abstimmung über die politische Plattform der „Brüsseler EU“ bis heute versagt? Was meinen Sie, welches Ziel Nicolas Sarkozy im Auge hat, wenn er unter dem Vorwand der Bekämpfung der Wirtschaftsprobleme die Errichtung eines „Global Economic Government“, also de facto einer „Weltregierung“ fordert?

Mit einem Propagandafeldzug ohnegleichen versucht die Ikarus-Sekte derzeit die „Brüsseler-EU“ zu einem neuen Brückenkopf auf dem Weg zur Errichtung dieser weltweiten Diktatur auszubauen, der den Fortbestand des Ölgeschäfts garantieren soll. Die Ziele, Methoden, ja selbst den Bauplan, nach dem die Herrschaft der „Brüsseler EU“ über die Menschen Europas sichergestellt werden soll, sind eine Kopie früherer, gescheiterter Versuche der Machtübernahme in Europa durch das Kartell.

Der erste Versuch der Ikarus-Sekte zur Unterwerfung Europas

Im Lauf der letzten 100 Jahre versuchte die Ikarus-Sekte bereits zweimal über ganze Wirtschafts- und Lebensbereiche, wie Chemie, Öl und Pharma die Weltherrschaft an sich zu reißen. Zwischen 1914 und 1918 engagierten BAYER, HOECHST und BASF den Hohenzollern-Kaiser Wilhelm II., um Europa zu überfallen und letztendlich den Chemie-, Öl- und Pharma-Weltmarkt zu kontrollieren. Die Kartell-Direktoren versprachen Wilhelm, zu Weihnachten 1914 sei der Krieg vorbei, und der Sekten-Konzern BAYER lieferte tonnenweise Sprengstoff und Giftgas, um unwillige Franzosen, Belgier und andere Nationen von der Notwendigkeit einer europäischen Wirtschaftsunion unter Führung von BAYER, HOECHST und BASF zu „überzeugen“. Weitere Einzelheiten sind im Internet nachzulesen.

Die militärische Unterwerfung Europas unter die Herrschaft des Chemieund Pharma-Kartells misslang und die Brandstifter mussten 1918 kapitulieren. Millionen Menschen in ganz Europa zahlten die Zeche, doch die wahren Kriminellen – die Sekten-Mitglieder in den Chefetagen der Chemie- und Pharma-Konzerne – wurden nie zur Rechenschaft gezogen.

Millionen Menschen in Deutschland und Europa – die nach dem 1. Weltkrieg ums nackte Überleben kämpfen mussten – versäumten es, die Kriegstreiber der Ikarus-Sekte ans Licht der Öffentlichkeit zu bringen und zur Rechenschaft zu ziehen. Hätten sie das damals getan, wären uns die weiteren Tragödien des 20. Jahrhunderts erspart geblieben und dieser Artikel hätte nie geschrieben werden müssen. Doch dies geschah nicht und die Ikarus-Sekte fasste dies natürlich als Einladung auf, es gleich noch einmal zu versuchen.
Der zweite Versuch der Ikarus-Sekte zur Unterwerfung Europas.

Bereits 1925, also nur sieben Jahre nach der Katastrophe des von ihnen angezettelten 1. Weltkriegs, schlossen sich BAYER, BASF und HOECHST zu dem berüchtigten IG-Farben-Kartell zusammen. Zielgerichtet wurde die Machtergreifung der Nazis finanziert; mit dem Zweck; einen weiteren Anlauf eines militärischen Eroberungsfeldzugs zu machen, diesmal zur Eroberung des gesamten Chemie- und Pharma-Weltmarktes. Hitler wurde zum Sektenführer aufgebaut. Die Geschäftsziele der IG-Farben-Zentrale in Frankfurt spiegelten sich in den Slogans ihrer „Außendienstmitarbeiter“ wieder, den Schergen der SA, SS und Nazi-Wehrmacht: „Heute gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt!“

Als auch dieser Versuch der Sekte gescheitert war, sich als die Herren der Welt in einem „Tausendjährigen Reich“ einzunisten, wurde ein internationales Gericht zur Bestrafung der Verantwortlichen abgehalten, das Nürnberger Kriegsverbrecher-Tribunal. Im ersten von insgesamt 13 Verfahren dieses mehrjährigen Tribunals wurden Göring, Keitel und die politischen und militärischen Handlanger verurteilt. In einem weiteren Verfahren wurden die führenden Ärzte verurteilt, die im Auftrag der BAYER- und HOECHST-Pharma-Sparte die menschenverachtenden Experimente in den KZs und die Vernichtungsprogramme an Behinderten durch geführt haben.

Im Nürnberger Kriegsverbrecher-Verfahren Nr. VI wurden die tatsächlichen Hauptkriegsverbrecher angeklagt, die Direktoren des IG-Farben-Kartells. Das Schlussplädoyer des US-Chefanklägers Telford Taylor fasste die Rolle der Ikarus-Sektenmitglieder, also der Direktoren von BAYER, HOECHST und BASF, in einer Kernaussage zusammen: Ohne die IG Farben wäre der 2. Weltkrieg nicht möglich gewesen.

Auch nach dieser zweiten Welt-Katastrophe, die durch die Ikarus- Sekte verursacht wurde, hatten Millionen Menschen in Deutschland und Europa, die vor den Gräbern ihrer Familien und den Ruinen ihrer Häuser standen, nicht mehr die Kraft, die Ikarus- Sekte als die eigentlich Verantwortlichen für den Tod von über 60 Millionen Menschen und die Verwüstung Europas zur Rechenschaft zu ziehen. Ein schwer wiegendes Versäumnis, wie sich bald herausstellen sollte.
Der dritte Versuch der Ikarus-Sekte zur Beherrschung Europas

Einzelne Sektenmitglieder wie der BAYER-Direktor Fritz Ter Meer wurden im Nürnberger Kriegsverbrecher-Tribunal wegen Massenmord, Sklaverei und anderen menschenverachtenden Verbrechen verurteilt. Doch statt sein Leben hinter Gittern zu verbringen, paukten ihn die anderen Sektenmitglieder nach kurzer Gefängnisstrafe wieder frei. Bereits 1956 sitzt der verurteilte Kriegsverbrecher ter Meer wierder auf dem Sessel des Aufsichtsratsvorsitzenden der BAYER AG. Rechtzeitig zur Gründung der „Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft” (EWG) – der Basis der heutigen EU, die 1957 in Rom gegründet wurde – zieht Fritz bereits wieder die Fäden für den dritten Versuch der Sekte zur Unterwerfung Europas.

Sekten-Mitglied Arno Sölter, während des Krieges Leiter des „Zentralen Forschungsinstituts für nationale Wirtschaftsordnung und Großraumwirtschaft“, verfasste – noch in Diensten der Nazi/IGFarben Koalition – den Bauplan für die heutige „EU”. 1941, die Nazi-Schergen hatten im Auftrag des IG-Farben-Kartells gerade Westeuropa erobert und waren in Paris einmarschiert, veröffentlichte die Nazi-/IG-Farben- Planstelle für die Nachkriegsordnung Europas ihren Plan für die Unterjochung des „europäischen Großraums“. Dieser Plan, veröffentlicht auf 223 Seiten unter dem Titel „Das Großraumkartell – Ein Instrument der industriellen Marktordnung im neuen Europa“ lieferte die minutiöse Blaupause für die heutige EU.

Die geplante Nachkriegsweltordnung der Ikarus-Sekte hatte folgende Säulen:

Europa ist ein einziger „Großraum“ – ein gigantischer wirtschaftspolitischer Raum unter der Herrschaft des Chemie-Pharma-Kartells und seiner politischen Handlanger.
Das Chemie-Pharma-Kartell kontrolliert über patentierte Hochtechnologieprodukte die Schlüssel-Märkte und damit die Lebensadern des gesamten Wirtschaftsraums.
Eine zentrale „Kartellbehörde“ hat die entscheidende Macht über Wirtschaft, Handel, Finanzen, Patentrecht etc.
Die politischen und militärischen Handlanger des Kartells zementieren dessen Macht in den Ländern Europas mit Polizeistaat-Methoden und erweitern den globalen Machtanspruch des Kartells und seine globalen Rohstoff- und Absatzmärkte mit Waffengewalt.
Die Funktion des Volkes wird auf die Rolle von willfährigen Konsumenten beschränkt, Mitbestimmung wird ausgeschlossen, Opposition unterdrückt – und die Demokratie abgeschafft.

Die „Brüsseler EU“ ist eine Kopie der durch die IG Farben-/Nazi-Koalition geplanten Nachkriegsordnung Europas

Wir haben diesen „Bauplan” des „neuen Europas“ von 1941 im Internet veröffentlicht. Ich empfehle die Lektüre dieses Buches allen Menschen, insbesondere auch Politikern, die vielleicht ohne es zu wissen den Lügenmärchen der Sekten-Gurus Sarkozy, Merkel, Koch und Co. aufgesessen sind. Wer das Kapitel über das „Großraumkartell“ und die bereits 1941 im Detail konzipierte „Zentrale Kartellstelle“ liest, wird festellen, wie sehr diese „Kartellstelle“ der fernab jeglicher demokratischer Kontrolle operierenden „EU-Kommission“ gleicht, und es verschlägt einem die Sprache, mit welcher Unverfrorenheit die Ikarus-Sekte ihre im 2. Weltkrieg nicht erreichten Ziele heute im Rahmen der „Brüsseler EU“ unter dem Deckmantel einer so genannten „Europäischen Vereinigung“ durchsetzt.

Hier nur die wichtigsten Elemente des „Großraum-Kartells“ in Brüssel heute:

In der „Brüsseler EU“ werden alle Entscheidungen, die das Leben von fast 500 Millionen Bürgern Europas betreffen, von einer Kartell-Behörde, der „EU-Kommission“ geplant und durchgesetzt.
Die ganz offen als „Kommissare” betitelten Brüsseler Entscheidungsträger sind durch keinerlei demokratische Wahl irgendwo in Europa legitimiert. Im Gegenteil, sie werden im Interesse des Kartells„ernannt“, mit dem Ziel, dessen Macht in Europa zu sichern und auszubauen.
Das EU-Parlament, das uns bei der so genannten „EU-Wahl“ 2009 als demokratisches „Kontroll-Organ“ verkauft werden soll, hat de facto keine Kontrolle über die „EU-Kommission.“ Das EU-Parlament ist ein Feigenblatt der Kartell-Diktatur, das die von der Kommission formulierten Gesetze allenfalls abnicken darf.
Die IG-Farben-/Nazi-Nachkriegsplanung sah vor, dass das Chemie- Pharma-Kartell die Völker Europas mit so genannten „Kartell-Erlassen“ regiert. In der „Brüsseler EU“ wurde nur der Name geändert – sie heißen jetzt „EU-Direktiven“.
Die IG-Farben-/Nazi-Nachkriegsplanung sah ein Ermächtigungsgesetz vor, einen so genannten „Grundvertrag“, der die Völker Europas auf Generationen hinaus der Herrschaft des Chemie-Pharma-Kartells unterwirft. In der „Brüsseler EU“ wurde dieses Ermächtigungsgesetz lediglich mit dem wohlklingenden Namen „Vertrag von Lissabon“ verbrämt. In der portugiesischen Hauptstadt hatten im Dezember 2007 die Sektenmitglieder, Sarkozy und Merkel, dieses europaweite Ermächtigungsgesetz gegen erheblichen Widerstand durchgedrückt.
Zur Inkraftsetzung der durch die IG-Farben-/Nazi-Koalition erlassenen Direktiven und Gesetze des „europäischen Großraums“ war eine Gesetzes- Postille geplant mit dem bezeichnenden Namen „Das Großraum- Kartell“. Dort sollten alle Verordnungen, die zur Macht-Sicherung der Ikarus-Sekte erforderlich waren, veröffentlicht werden. Die Ikarus-Jünger bei der Brüsseler EU änderten auch hier nur den Namen – sie heißt jetzt „Official Journal of the EU“. Nach den Vorstellungen der „Brüsseler EU“ sollen die in dieser Postille veröffentlichten Gesetze bindend für die Menschen in ganz Europa sein.

Beim Zustandekommen dieser Kartell-Gesetze und Direktiven hatten die Bürger Europas jedoch nicht das geringste Mitspracherecht. Von Demokratie keine Spur!

Die Ikarus-Sekte und ihre Medien versuchen das „Ermächtigungsgesetz von Lissabon“ den Menschen Europas als „Grundgesetz Europas“ aufzuschwatzen. Ein Referendum über dieses „Ermächtigungsgesetz“ wurde den Menschen Europas erst gar nicht erlaubt. Die Sekte weiß warum. In dem einzigen Land, in dem die Bevölkerung darüber abstimmen konnte, Irland, wurde das Machwerk eindeutig abgelehnt.

Millionen Menschen in Europa kam das Konstrukt der „Brüsseler EU“ schon immer unheimlich vor. Doch viele wussten nicht so recht, woran sie dieses Misstrauen festmachen konnten, schließlich konnte die gesamte Politikerriege von der CDU bis zur Links-Partei – die sich für dieses Konstrukt wählen und von ihm aushalten ließen – doch nicht Unrecht haben!

Mit der Veröffentlichung der Fakten und tatsächlichen Hintergründe der „Brüsseler EU“ ist der Budenzauber vorbei. Die „Brüsseler EU“ ist als das entlarvt, was sie immer geplant war: Der dritte Versuch der Ikarus-Sekte im Interesse des Chemie- und Pharma-Kartells, die Völker Europas auf Generationen hinaus zu verknechten und sie, ihre Kinder, Enkel und Großenkel als willfährige Konsum-Sklaven – ohne jegliche demokratische Mitbestimmung – lebenslang zu schröpfen und schließlich wie willenlose Lämmer in den Schlachthöfen des Pharma-Geschäfts mit der Krankheit zu opfern.

Wenn Sie diese Welt für Ihre Kinder und Enkel wollen, dann können Sie diesen Artikel getrost beiseite legen. Wenn Sie jedoch eine Welt wollen, in der Ihre Kinder und Enkel in Würde leben und sie mitgestalten können, dann ist jetzt die Zeit zum Handeln.

Mehr über die Tricks, mit denen die Ikarus-Sekte den Grundstein für die „Brüsseler EU“ legte, finden Sie in Dr. Raths Rede aus Anlass der Überreichung der Ausschwitz-Auszeichnung an die Dr. Rath Stiftung durch KZ-Überlebende.

Der Schutz der Demokratischen Grundordnung ist unsere Aufgabe

Wir haben bereits festgestellt, dass die Weiterführung der Terrorherrschaft des Öl-, Pharma- und GMO-Geschäfts mit einer demokratischen Gesellschaftsordnung nicht vereinbar ist, da niemand, der die wissenschaftlichen Alternativen kennt, sich noch freiwillig der Erpressung und den Tributzahlungen an diese Sekte unterwirft.

Dies macht es erforderlich, dass wir einen Blick darauf werfen, wie die Sekte und die von ihr beherrschten Medien mit ihrem drohenden Absturz umgehen. Jahrzehntelang war es der Sekte gelungen, die Menschheit über die entscheidenden Lebensbereiche Energie, Gesundheit und Nahrung mit Hilfe von Unwissenheit und finanzieller Erpressung unter Kontrolle zu halten. Solange diese Kontrolle funktionierte, wurde die Sekte nimmer müde, sich als Schützer von „Freiheit“ und „Demokratie“ zu präsentieren. Der Schutz der „freiheitlich demokratischen Grundordnung“, der „FDGO“, wurde zum Schlachtruf mit dem die Sekte den Rest der Welt als „undemokratisch“ anprangerte – von China über Russland bis hin zu verschiedenen Entwicklungsländern in Afrika und Südamerika.

Jetzt, wo die Menschen aufwachen und erkennen, dass die Schlachtrufe „Freiheit“, „Demokratie“ und „FDGO“ jahrzehntelang nur der Maskierung des menschenverachtenden Treibens der Ikarus-Sekte dienten, hat diese Selbstbeweihräucherung den beißenden Geruch von Fäulnis angenommen. Angela Merkel hatte die Katze schon im Sommer 2005 aus dem Sack gelassen. Im Frühjahr 2005 – wir erinnern uns – hatten die Franzosen und Niederländer in EU-Referenden den Plänen des Kartells zur Errichtung einer EU-Diktatur eine empfindliche Niederlage beigebracht.

Als Reaktion auf diese Niederlage putschte das Kartell in Deutschland nur wenige Wochen später und zwang im Mai 2005 die Regierung Schröder zum Rücktritt, andernfalls „werde man ihn aus dem Amt schreiben“, drohte die Kartell-Presse. Die Begründung des Staatstreichs ließ nicht lange auf sich warten. Aus Anlass einer Wahlkampfrede zur 60-Jahr-Feier der CDU verkündete Angela Merkel am 5. Juli 2005 – in der ihr eigenen Naivität – der Öffentlichkeit die Gründe für den Putsch: „Wir [die Menschen in Deutschland/Europa] haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.“

Da sind wir allerdings anderer Meinung, Frau Merkel!

Der Auftrag des Kartells an Merkel war klar: Die Brüsseler EU-Diktatur des Kartells musste mit allen Mitteln vollendet werden. Schützenhilfe bekam Merkel dann im Mai 2006 durch den mit SA-Methoden an die Macht geputschten Franzosen Sarkozy (siehe vorheriger Artikel über die Sekte). Blickt man auf die vergangenen drei Jahre zurück, so erkennt man unschwer, mit welcher Skrupellosigkeit Sarkozy und Merkel den Auftrag des Kartells zur Durchsetzung des EU-Ermächtigungsgesetzes (Vertrag von Lissabon) und der Vollendung der Machtstrukturen für die Herrschaft des Kartells über Europa umzusetzen versuchten. Wer nicht mitmachte, wurde mit Hilfe der Kartell-Medien in den betreffenden Ländern einfach gestürzt. Dieses Schicksal wurde der letzten Regierung Polens zuteil – und es droht 2009 der Regierung Tschechiens ebenso wie der Regierung Irlands.

Wir, die Menschen, müssen erkennen, dass wir es sind, die jetzt die freiheitlich demokratische Grundordnung – ja die Demokratie schlechthin – gegen die Ikarus-Sekte und die Kartell-Interessen verteidigen müssen, auch im Interesse unserer Kinder und aller zukünftigen Generationen! Das Weitergeben dieses Artikels an Freunde und Bekannte ist dabei ein wichtiger Schritt. Nur wer die Geschichte versteht, kann verhindern, dass sie sich wiederholt. Das „Wahljahr 2009” wird zahlreiche Gelegenheiten dazu geben.
2009 – ein Schlüsseljahr der Ikarus-Sekte und seiner „Brüsseler EU“-Pläne

Der Plan des Kartells für 2009 hat viele Facetten, aber ihr Ziel dabei ist verblüffend einfach und für jedermann erkennbar: 2009 soll das „Brüsseler- EU“-Konstrukt endgültig zum Brückenkopf des Kartells zementiert werden, um seine zweimal gescheiterten Weltherrschafts-Pläne endlich durchsetzen zu können. Unter der Atommacht Frankreich sollen die Staaten Europas des Mittelmeerraums gemeinsam mit afrikanischen Schlüsselstaaten in eine politisch-militärische Allianz eingebunden werden. Mit dieser „Achsen- Strategie“ – und dem damit garantierten Uran-Nachschub aus Zentral-Afrika – soll der globale Kampf um das Überleben der Sekte und die Weltherrschaft des Kartells beginnen.

Hauptgegner beim dritten Anlauf des Kartells um die Weltherrschaft sind Russland, China – und wenn es sein muss auch die „umstürzlerischen“ USA unter einem demokratisch gewählten Präsidenten Obama. Da es bei diesem Kampf für das Kartell um Überleben oder Absturz – also um alles oder nichts – geht, planen Sarkozy und seine Komplizen den Dritten Weltkrieg von vornherein mit ein. Sowohl Sarkozy als auch sein Vize Kouchner haben an ihrer Entschlossenheit auch Atomwaffen einzusetzen, nie einen Hehl gemacht. Im September 2006, nur drei Monate nach ihrer „Machtergreifung“ in Frankreich, erklärten Sarkozy und Kouchner, dass sie zur Durchsetzung ihrer Interessen auch einen Atomkrieg führen würden.

Jetzt ergeben die verschiedenen politischen Schlagzeilen des Jahres 2008 ein zusammenhängendes Bild:

Das aggressive, skrupellose Machtgehabe von Sarkozy (und Merkel), die sich in Europa wie antike Cäsaren aufführen und die anderen EURegierungschefs nur noch zum Abnicken einfliegen lassen, um dann anschließend die oft erpresste Zustimmung als Legitimation dafür zu verkaufen, die Weltherrschaftspläne des Kartells zu forcieren;
die von Sarkozy vor dem G-20-Gipfel geforderte „Weltregierung“ unter Führung der Atommacht Frankreich wird zur Sicherung des globalen Machtanspruchs des Kartells benötigt;
die von Sarkozy ohne weitere Konsultationen mit den meisten EU-Staatschefs proklamierte EU-Mittelmeer-Union – mit Grenzen wie zur Zeit des Römischen Kaiserreich unter Julius Caesar bzw. wie später durch die Eroberungen unter Mussolini und Hitler – dient der Macht- und Markterweiterung des Kartells;
die Perfektionierung von Überwachung und Polizeistaat-Methoden in ganz Europa zur dauerhaften Sicherung der Herrschaft des Kartells innerhalb der europäischen Länder;
der Einsatz der Armee innerhalb Europas gegen die eigene Bevölkerung, falls diese sich von der Herrschaft des Kartells lossagen will;
der Aufbau einer „EU-Armee” um mit militärischen Einsätzen und Kriegen die Eroberung des Chemie-, Pharma- und Öl-Weltmarkts im Auftarg des Kartells weiter zu forcieren;
die Militarisierung des Weltraums durch Unterwerfung des bisher zivilen EU-Weltraum-Satelliten-Programms „Galileo“ unter die französische Atomwaffen-Lobby mit dem Ziel der Provokation eines neuen Rüstungswettlaufs, dessen Motor die „Brüsseler EU“ und dessen Hauptziel der Machterhalt des Kartells ist.

Und dies alles ist nur die Spitze des Eisbergs.

Sarkozy ist – und ich sage dies mit allem Nachdruck – so gefährlich einzustufen wie der letzte Weltbrandstifter des Chemie-Pharma- Kartells, Adolf Hitler. Es sind dieselben Hintermänner, die beide an die Macht brachten, dieselbe skrupellose globale Machtpolitik, dieselbe Propaganda und Demagogie zur psychologischen Manipulation der eigenen Bevölkerung. 70 Jahre nachdem der letzte Versuch scheiterte, eine „tausendjährige“ Herrschaft des Chemie-und Pharma-Kartells in Europa zu errichten, ist jetzt ein weiterer Politiker angetreten mit demselben Ziel.

Sein designierter Komplize für die geplante Vollendung des dritten Anlaufs zur Welteroberung des Kartell wird gerade zielgerichtet aufgebaut – Roland Koch. Er soll Angela Merkel möglichst noch vor der nächsten Bundestagswahl als Kanzlerkandidatin ablösen. Und es ist kein Zufall, dass Koch in jener Stadt sich als Sektenmitglied die ersten Sporen verdiente, in der das berüchtigte Wahrzeichen des Chemie-Pharma-Kartells steht: das Frankfurter IG-Farben-Hochhaus. Das Nürnberger Tribunal zeigte, dass von dieser Konzernzentrale aus zu Beginn der 1930er Jahre der Aufstieg der Nazis finanziert wurde. In Frankfurt – nicht in Berlin – wurden die Welteroberungspläne des 2. Weltkrieges ausgearbeitet und dort wurde die Nachkriegsherrschaft des „Großraum-Kartells“ über ganz Europa geplant.
Die verzweifelte Lage der Ikarus-Sekte nach der Wahl Barack Obamas

Nach der Vertreibung der Ikarus-Sekte aus dem Weißen Haus durch über 50 Millionen US-Amerikaner in der US-Präsidentschaftswahl im November 2008 und der Wahl Barack Obamas – einem erklärten Gegner des Kartell- Einflusses – steht dem Kartell das Wasser bis zum Hals. Sarkozy und die Ikarus-Sekte müssen die Regierung Obama zum Scheitern bringen, sonst werden sie von einer globalen Lawine überrollt.

Diese Strategie der Sekte zur Sabotage der Obama-Regierung hat drei Hauptziele. Um ihre globale Schreckensherrschaft fortsetzen zu können, muss die Sekte alles tun, um

die Menschen der USA dafür zu bestrafen, dass sie es wagten, dem Sektenmitglied McCain den Schlüssel zum Weißen Haus zu verweigern;
zu verhindern, dass Präsident Obama sein Wahlversprechen umsetzt, die Wirtschaftsmacht USA von der „Tyrannei des Öls“ zu befreien – und damit der ganzen Welt den organisierten Milliarden-Betrug des Öl- Kartells offen zu legen;
mit der Obama-Regierung ein Exempel zu statuieren, um zu verhindern, dass sich – in einer Art Domino-Effekt – weitere Länder der Tyrannei des Kartells entziehen.

Sarkozys proklamierte „Weltregierung“, also der Versuch, dem Kartell eine neue, diktatorische „Welt-Exekutive“ in die Hand zu geben, die die USA unter einer Obama-Administration – aber auch jedes andere Land - jederzeit disziplinieren kann.

Nie zuvor in seiner über hundertjährigen Geschichte war die Ikarus-Sekte so von Angst vor dem Verlust ihrer Macht getrieben, wie zu Beginn des Jahres 2009. Manual Barroso, der pummelige „Feldmarschall” des „Sekten- Führers” Sarkozy, sprach anlässlich des Treffens der europäischen und asiatischen Staatschefs im Oktober 2008 offen aus, was die Sekte fürchtet: „Entweder wir schwimmen zusammen, oder wir ertrinken zusammen!“

Der unbedarfte Zuhörer konnte den Eindruck haben, Barroso spräche von der Bewältigung der wirtschaftlichen Krise. Tatsache ist jedoch: Eine Lösung der derzeitigen Weltwirtschaftskrise bedeutet das Ende der Sekte. Denn dann würde die angekündigte Energie-Wende der Obama-Regierung erneuerbare Energietechnologien im Weltmaßstab durchsetzen – und damit die Milliarden-schweren Tributzahlungen der Menscheit an das Öl-Kartell für immer beenden.

Nur, wenn es Sarkozy, Barroso und den anderen Sektenmitgliedern im Jahr 2009 gelingt, aus der von ihnen selbst inszenierten Wirtschaftskrise Kapital zu schlagen und eine weltweite Kartell-Diktatur zu errichten, nur dann überlebt die Sekte. Aus Sicht dieser-Sekte ist das Jahr 2009 dem Jahr 1933 gleichzusetzen: Globale Machtergreifung oder globaler Machtverlust, Eskalierung der Tyrannei oder eigener Untergang, Sein oder Nichtsein. Die Errichtung der geplanten „Brüsseler EU“ als Plattform für die Welteroberungspläne des Kartells – einschließlich eines durch die „Brüsseler EU“ von Sarkozy und Merkel vom Zaun gebrochenen Weltkonflikts – ist dabei ein entscheidender Meilenstein.

Wenn sich die Menschen Europas in den kommenden Jahren ebenso von der Terror-Herrschaft der Ikarus-Sekte befreit haben werden wie die Menschen der USA bei der letzten Wahl, wenn unsere Kinder und Enkel in einigen Jahren im Geschichtsunterricht das Treiben der Brandstifter dieser Tage abhandeln – von Politikern wie Bush, Sarkozy und Koch – dann werden sie zurückblicken auf das Schlüsseljahr 2009, in dem die Weichen für das Ende der Terrorherrschaft der Ikarus-Sekte in Europa gestellt wurden.
Ein „Europa durch die Menschen und für die Menschen“ entsteht

In dem zum „Superwahljahr“ deklarierten Jahr 2009 müssen wir bei den anstehenden Wahlen die Vertreter von CDU, FDP, SPD und Grünen bis hin zur Linkspartei mit den hier dokumentierten Fakten konfrontieren.

Unsere Frage an jeden Politiker ist ganz einfach: Wollen Sie, dass unsere Kinder in Europa in einer Diktatur von Kartell-Interessen aufwachsen oder nicht?

Wenn viele der mit den Fakten konfrontierten Politiker – was zu erwarten ist – keine Ahnung vom Ausmaß dieses Skandals haben und wie sie selbst – ohne es zu wissen – vor den Karren skrupelloser Kartell-Interessen gespannt wurden, dann ist es Zeit zu handeln.

Fest steht auch: Keiner der Politiker, die nach Veröffentlichung der Parallele zwischen „Nazi-Weltordnung“ und „Brüsseler EU“ das Brüsseler-EU-Kartenhaus noch als eine demokratische Institution verteidigen, kann dies politisch überleben. Für diese politische „Stahlhelm-Fraktion“ gilt Michael Gorbachows Wort an Erich Honecker: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!“

Wir können diesen „Aufklärungs-Prozess“ beschleunigen, in dem wir die zu Landtags-, Bundestags und EU-Parlamentswahlern antretenden Politiker schriftlich auf diese Fakten hinweisen. Dies sollte am besten per E-Mail erfolgen, denn dann ist unwiderlegbar dokumentiert, dass der „Volksvertreter“ informiert wurde. Dann wird sich keiner mehr herausreden können: Ich habe es nicht gewusst.

Unsere Argumente sind klar und für jedermann sofort nachvollziehbar: Ein Jahrhundert des Terrors und der Verwüstung des europäischen Kontinents durch die Ikarus-Sekte ist genug, hundert Millionen Tote in zwei Weltkriegen sind genug, der Tod von Millionen Menschen, die der Krebs-„Chemo“- und anderen skrupellosen Pharma-Geschäften geopfert wurden, sind genug.

Es kann doch nicht sein, dass auf der einen Seite des Atlantiks die Menschen der USA eine jahrzehntelange Herrschaft der Ikarus-Sekte im Weißen Haus beenden und einen Präsidenten wählen, der eine Regierung für die Menschen und durch die Menschen proklamiert. Und just in dieser Zeit, lassen wir, die Menschen auf dieser Seite des Atlantiks, uns mit Lügenmärchen und Angstmacherei von den Ikarus-Rattenfängern zum dritten Mal innerhalb eines Jahrhunderts ins Unheil führen.

Die Menschen Deutschlands und Europas haben aus der Geschichte gelernt. Jetzt wo die Wurzeln der „Brüsseler EU“ öffentlich gemacht wurden und für jeden nachprüfbar vor uns liegen, können diese Pläne nicht mehr umgesetzt werden.

Dier Parallele zur Ikarus-Sage ist offensichtlich: Die Sonne – also das Offenlegen der Wahrheit – bringt die Flügel der hochmütig gewordenen Sekte zum Schmelzen und sie stürzt unweigerlich ab.

Nach den Versäumnissen der beiden Weltkriege, nach deren Ende die Verantwortlichen des Chemie- Pharma-Kartells nicht zur Rechenschaft gezogen wurden, haben wir jetzt die historische Möglichkeit, den Ikarus-Jüngern und Kartell-Handlanger schon im Vorfeld einen Riegel vorzuschieben. Ich bin überzeugt, dass die Menschen Deutschlands und Europas dies tun werden.
Was Sie jetzt tun können, um diese Pläne zu verhindern

Nachdem Sie diese Informationen gelesen habe, fragen Sie sich wahrscheinlich, was Sie als einzelner Mensch tun können, um diese Pläne zu verhindern.

Ich bin überzeugt, Sie können eine ganze Menge tun!

Ja, wir – die Menschen Europas gemeinsam – sind die einzigen, die jetzt etwas tun können und müssen!
Die wichtigsten nächsten Schritte:

Geben Sie diesen Artikel an alle Menschen weiter, die Sie kennen, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen etc. Diskutieren Sie diese Informationen in Ihrer Kirchengemeinde, dem Sportverein, der Gewerkschaft und in anderen Organisationen und Kreisen, denen sie angehören. Die meisten Menschen, die sie dort treffen, haben selbst Kinder bzw. Enkel. Machen Sie sich selbst und Ihren Gesprächspartnern klar, dass das Leben aller zukünftigen Generationen von unserer Gleichgültigkeit – oder aber unserem Handeln – in diesem Jahr, 2009, abhängt.

Sagen Sie „Nein!“ zum "Vertrag von Lissabon" – dem „Ermächtigungsgesetz“ der „Brüsseler EU“. Viele tausend Menschen in ganz Europa unterstützen bereits die Initiative „Europäisches Referendum“, mit dem Ziel, den so genannten „Vertrag von Lissabon“ auf demokratische Weise abzulehnen. Ich ermutige Sie, die Webseite dieser Initiative aufzusuchen, und dieses online-Referendum mit Ihrer Stimme und Ihren Möglichkeiten zu unterstützen.

Angesichts der Tatsache, dass fast alle Menschen Europas die Möglichkeit genommen wurde, in einer demokratischen Wahl über die neue Grundlage des zukünftigen Europas abzustimmen, ist dieses Referendum – eine Art „demokratische Wahl im Internet“ – die einzige Möglichkeit für 500 Millionen Menschen Europas, das bevorstehende Ermächtigungsgesetz der „Brüsseler EU“ in einer demokratischen Wahl abzulehnen.

Schreiben Sie an die politisch Verantwortlichen auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene und informieren Sie diese über die erschreckenden Hintergründe der „Brüsseler EU.“ Stellen Sie sicher, dass all diese Politiker die Fakten kennen lernen über den derzeit laufenden dritten Versuch des Chemie-Pharma-Öl-Kartells, die Kontrolle über Europa auf Generationen hinaus zu zementieren.

Nutzen Sie die Kampagne zur Wahl des so genannten „EU-Parlaments“ im Juni 2009, um den zutiefst undemokratischen Charakter des „Brüsseler EU“ Konstrukts deutlich zu machen.

Es ist das Fehlen jeglicher demokratischen – und moralischen Basis –, das die Pläne des Kartells zunichte machen wird, mit der „Brüsseler EU“ eine Wirtschafts-Diktatur in Europa zu errichten.

Genau dieses Fehlen jeglicher demokratischen und moralischen Legitimation ist es, das uns – den Menschen Europas – die moralische Stärke und Verantwortung gibt, ein Europa für die Menschen und durch die Menschen zu erbauen.

Die einzige Frage ist nicht mehr ob, sondern wie rasch dies geschehen wird. Und die Antwort auf diese Frage liegt in unserer Hand.

Weitere Voraussetzungen zum Erhalt der Demokratie in Europa:

Diese neue, europaweite Bewegung bezieht ihre demokratische Legitimation von politischen und moralischen Grundwerten unabhängig von allen existierenden politischen Parteien, die ohnehin – in unterschiedlichem Maße – durch das Chemie-, Pharma-, Öl-Kartell kontrolliert werden. Basierend auf diese politischen und moralischen Grundwerte wird diese Bewegung einen Punkt erreichen, an dem seine Ziele nicht mehr länger durch politische oder wirtschaftliche – oder sogar polizeistaatliche – Mittel unterdrückt werden können.

Diese Bewegung muss ihre politische Stärke auch außerhalb der Begrenztheit und der Spielregeln des „EU-Parlaments“ entwickeln, um zu verhindern, dass es von vornherein durch die wirtschaftlichen Interessen instrumentalisiert wird, die die „Brüsseler EU“ kontrollieren. Jede Partei, die für das so genannte „EU-Parlament“ kandidiert, unterstützt unweigerlich die „Brüsseler EU“ und damit die Zementierung einer europaweiten Diktatur des Kartells.

Unser klares „Nein!“ zur „Brüsseler EU“ und der geplanten Herrschaft von Wirtschafts-Kartellen über Europa bedeutet nicht, dass wir die Idee eines vereinten Europas ablehnen sollten. Im Gegenteil, unser Ziel ist ein gemeinsames Europa, in dem die Menschen Europas in Frieden und Wohlstand zusammenleben, deren politische Basis eine direkten Demokratie ist.

Der einzige Weg, um dieses Ziel zu erreichen, ist es, dass wir – die Menschen Europas – uns jetzt engagieren, um die Zukunft dieses Kontinents mitzubestimmen. Unsere dringendste Aufgabe heute ist es, die Demokratie in Europa gegen die Angriffe des Kartells zu schützen. Wir müssen jetzt verhindern, dass Millionen Europäer durch die „Brüsseler EU“ auf Generationen hinaus einer Diktatur von Wirtschafts-Kartellen unterworfen werden.

Der einzige Weg, die Demokratie – das heißt eine Regierung, die den Menschen dient – in einem zukünftigen Europa langfristig zu sichern, ist es, wenn die Menschen Europas ihr fundamentales und unveräußerliches Recht durchsetzen, die höchsten politischen Repräsentanten in Europa – die politische Exekutive und Legislative – in demokratischen Wahlen direkt zu bestimmen.

Die Zeit, um diese Grundrechte auf Demokratie für das zukünftige Europa durchzusetzen ist jetzt und heute! Wir – die Menschen Europas, die in diesen entscheidenden Jahren leben – schulden es uns selbst, unseren Kindern und allen zukünftigen Generationen, die gegenwärtige Diskussion über die Zukunft Europas dazu zu nutzen, um das Schlüsselprinzip einer künftigen Demokratie in Europa jetzt durchzusetzen: das Recht, eine europäische Regierung direkt zu wählen. Dieses Recht auf direkte Wahl schließt natürlich auch ein, eine Regierung wieder abzuwählen, die dem Willen und den Bedürfnissen der Menschen nicht länger dient und die in eine Tyrannei – z.B. im Interesse von Wirtschaftsinteressen – ausgeartet ist.

Die Bedeutung dieses grundlegenden demokratischen Rechts wurde erst kürzlich in den US-Präsidentschaftswahlen im November 2008 wieder unterstrichen. Der demokratische Wille der Bevölkerung der USA beendete einen acht Jahre dauernden Machtmissbrauch der Bush-Regierung, die das ihr anvertraute Regierungs-Mandat fast ausschließlich zur Bereicherung des Öl- und Pharma-Kartells benutzte.

Die Interessengruppen hinter dem Chemie-Pharma-Öl-Kartells wissen sehr genau, dass die Menschen Europas begonnen haben, die undemokratische Grundlage der „Brüsseler EU“ zu durchschauen – trotz Vernebelungstaktik und Lippenbekenntnissen zur Demokratie durch die politischen Handlanger des Kartells. Die Zeit läuft gegen das Kartell. Sie müssen handeln, um das „Lissabonner Ermächtigungsgesetz“ als Grundlage der Diktatur durchzuboxen, bevor der Wille – und die Wut – des Volkes sie alle hinwegfegt.

Über das gesamte Jahr 2009 werden wir eine immer aggressivere Kampagne von Seiten des Kartells sehen, mit dem Ziel die Zustimmung der Regierungen Europas unter das „Lissabonner Ermächtigungsgesetz“ doch noch zu erzwingen. Wir werden sehen, wie die politischen Handlanger des Kartells die gegenwärtige Weltwirtschaftskrise – trotz gegenteiliger Beteuerungen – gezielt verschärfen wird. Ihr Ziel ist es, die Bevölkerung – wie z.B. in Irland – sowie Regierungen, die sich diesem „Vertrag von Lissabon“ widersetzen, brutal zu erpressen. Wir dürfen uns durch diese künstlich geschaffene Krise und die fortwährende Krisen-Propaganda der Kartell-Medien nicht einschüchtern lassen.

Wir, die Menschen Europas, müssen erkennen, dass wir die Einzigen sind, die jetzt die Demokratie in Europa schützen können. Durch ein deutlich „ Nein!“ zu dem so genannten „Vertrag von Lissabon“ wird es für das Kartell unmöglich, die geplante Diktatur zu etablieren. Die dadurch gewonnene Zeit müssen wir nutzen, um eine neue Verfassung eines „ Europas für die Menschen und durch die Menschen“ zu erarbeiten.

Die Kartell-Architekten der „Brüsseler EU“ haben die Reihenfolge zum Aufbau einer demokratischen Zukunft Europas auf den Kopf gestellt und dadurch von Anfang an sabotiert: Sie entwickelten zuerst das Konstrukt der „Brüsseler EU“ unter Kontrolle von Wirtschafts-Kartellen – und versuchten anschließend den Menschen Europas dieses Konstrukt als leuchtendes Beispiel für Demokratie zu verkaufen. Jetzt, wo dieser Budenzauber aufgeflogen ist, ist auch die Glaubwürdigkeit der Befürworter des „Brüsseler EU“-Konstrukts zerstört.

Jedem der Demokratie verpflichteten Menschen ist klar, dass bevor über eine Struktur des zukünftige Europas entschieden werden kann, die Menschen Europas zunächst über die politische und moralische Grundlage – also eine demokratische Verfassung – entscheiden müssen, die die fundamentalen und unveräußerlichen Rechte der Bürger Europas für alle Zeiten fest schreibt.

Dann – und nur dann – können wir, die Menschen Europas einer zukünftigen Regierung das Recht gewähren, uns zu regieren. Wenn wir jetzt dieses fundamentale Recht jeder demokratischen Gesellschaft leichtfertig abgeben und nicht selbstbewusst und nachdrücklich einfordern, ist dies ein „Freibrief,“ den das Kartell als Einladung auffassen muss, Europa der geplanten Wirtschafts-Diktatur zu unterwerfen. Ein solcher „ Blanko-Scheck“ ist unvereinbar mit unserem ureigenen Anspruch auf Demokratie – in der die letztendliche Macht beim Volke liegt – und unverantwortlich gegenüber allen zukünftigen, ungeborenen Generationen, die nur uns heute als ihre Fürsprecher haben!

Dieser Weg hin zur Schaffung einer Verfassung eines demokratischen „Europas für die Menschen durch die Menschen“ wurde bereits durch eine Gruppe Personen in Gang gesetzt, deren politische Unabhängigkeit und moralische Integrität unangefochten ist. Überlebende des Konzentrationslagers Auschwitz – also Menschen, die unter der brutalen Diktatur des Kartells und seiner Nazi-Marionetten in der Vergangenheit am meisten zu leiden hatten – erachteten es als ihre Verantwortung vor der Geschichte, ihre Stimme zu erheben und den Entwurf der Verfassung eines demokratischen Europas vorzulegen.

Ich ermutige Sie, den durch die Auschwitz-Überlebenden vorgelegten Entwurf einer Verfassung für ein „Europa für die Menschen und durch die Menschen“ sorgfältig durchzulesen und – Ihre Zustimmung vorausgesetzt – mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen.

Dieser Aufsatz wird den Menschen weit über die Grenzen Deutschlands hinaus helfen, in diesen lebenswichtigen Fragen Position zu beziehen. Auch wenn wir vor den Fragen unserer Kinder und der zukünftigen Generationen bestehen wollen, gibt es dazu keine Alternative.

Lassen Sie uns gemeinsam für ein „Europa durch die Menschen und für die Menschen“ eintreten.

Und dieses Ziel werden wir gemeinsam erreichen!

Herzlichst Ihr, Dr. med. Matthias Rath

WICHTIGER HINWEIS - WAS NOCH GESAGT WERDEN MUSS:

Und beachten Sie, daß dieser Bericht "die schmelzenden Flügel der Ikarus-Sekte" in Wirklichkeit den Endlos-Bruderkampf der Zion-Sekte gegen die Vatikan-Sekte schildert.

Also machen Sie sich ihr eigenes Bild und schauen Sie im Internet nach der wirklichen Wahrheit, denn dieser Bericht von Dr. Rath spiegelt in vielen Punkten die Sichtweisen der Zion-Sekte, die Europa & die Welt in Zukunft ausplündern möchte, - genau so, wie die Vatikan-Sekte! Wir Michel-Schafe haben also lediglich nach diesem Bericht die Wahl zwischen Pest und Cholera. Es sei denn, wir befreien uns selbst und jagen beide Sekten dorthin, wo die herkommen, in die Wüste!

Quellen (mit wichtigen Grafiken und Dokumenten):

http://www4ger.dr-rath-foundation.org/DIE_FOUNDATION/20081223_europa_ikarus.html

http://www4ger.dr-rath-foundation.org/PDF_FILES/die_ikarus_sekte.pdf

Man kann den Staat nicht dazu bringen, die Wahrheit zu sagen, man kann ihn nur dazu bringen, noch dreister zu lügen! - Deshalb kopieren Sie die Links und alle Beiträge zur Volksaufklärung und verbreiten Sie diese im Schneeballsystem:

Hinweis in eigener Sache: Da mein Igelin-Blog nach 5 Jahren abgeschaltet wurde, habe ich nun meinen eigenen Blog erstellt, der Gesundbleiben-Blog heißt und hier anzuwählen ist:

http://gesundbleibenblog.wordpress.com

Beachte: Wenn mein Blog nicht gleich erscheint, bitte erneut anwählen und dann klappt es (IM ERIKA Sarahs & Heiko Maas Facebook- Google- und Youtube-Zensurmafia lassen grüßen).

http://www.kabale.se - http://www.infokrieg.tv - http://www.winion.org/ - http://chemtrail.de http://igelin.wordpress.com - http://derhonigmannsagt.wordpress.com - http://www.chemtrails-info.de http://mondverschwoerungen.wordpress.com/Praxis/ - http://de.metapedia.org/wiki/Alexander_Müller
http://www.google.at - http://de.metapedia.org/wiki/Bfed - http://de.metapedia.org/wiki/Martina_Pflock


Kommentar:

ILLUMINATEN - ÄRZTIN: warum "ihr" Herr Doktor nicht ihr Freund, sondern ihr Feind ist! Und: Die Jugendämter betreiben eine geplante Familienzerstörung! - Die Medizin-Mafia



Die Jugendämter betreiben eine geplante Familienzerstörung! - Demo Munich 20. September 2012 against the german Jugendamt + the familycourtsystem - Danke an alle die dabei waren! Dieses Video ist für Euch! Liebe Grüße, Eure Sunny!

Hallo, unbedingt das Video oben anschauen, es ist wie ein Kreuzzug. - Wir haben jetzt fachliche Unterstützung gegen die Jugendämter - ANOMYNOUS. Fall Goliath Fall!!! - Ich werde weitermachen bis vom Jugendamtsystem [der BRDisrael-Regierung] nur noch Hackfleisch übrig ist!

Das Jugendamt hat meine Familie auseinander gerissen, und wir waren 12 JAHRE lang GETRENNT! Es reicht einfach! Auf der Demo mit ca. hundert Leuten in München waren vier Leute, die nicht in diese AG-Liste reinkonnten. Also lieber Admin, nimm alle Leute rein, auch die, die hier nicht ins Pro-Jugendamt-Konzept passen.

Ich werde das sonst noch Sonntags dem Bundesvorstand melden, dass hier in der AG Liste schwer manipuliert wird! Es handelt sich bei einem der abgewiesenen Teilnehmer um die Gruppenführerin der ca. 500 Leute großen Gruppe "Jugendamtsgeschädigte Deutschland" --- es ist einfach schwachsinnig den Leuten allesamt Internet-Inkompetenz zu unterstellen --- Ich sage, die AG-Liste Familienrecht wird massiv manipuliert in dem Sinne dass Jugendamtsgeschädigte rausgehalten werden.

Es waren bei der ersten Bundesweiten Anti-Jugendamts-Demonstration zwar nur ein halbes tausend Teilnehmer, aber es werden bald tausende sein.....Denn es kommt Hilfe aus dem Ausland! Polen nimmt alle Deutschen mit Asylgrund "Jugendamt" auf ! LG Ute Lehmann

Man kann den Staat nicht dazu bringen, die Wahrheit zu sagen, man kann ihn nur dazu bringen, noch dreister zu lügen! - Deshalb kopieren Sie die Links und alle Beiträge zur Volksaufklärung und verbreiten Sie diese im Schneeballsystem:

Hinweis in eigener Sache: Da mein Igelin-Blog nach 5 Jahren abgeschaltet wurde, habe ich nun meinen eigenen Blog erstellt, der Gesundbleiben-Blog heißt und hier anzuwählen ist:

http://gesundbleibenblog.wordpress.com

Beachte: Wenn mein Blog nicht gleich erscheint, bitte erneut anwählen und dann klappt es (IM ERIKA Sarahs & Heiko Maas Facebook- Google- und Youtube-Zensurmafia lassen grüßen).

http://www.kabale.se - http://www.infokrieg.tv - http://www.winion.org/ - http://chemtrail.de http://igelin.wordpress.com - http://derhonigmannsagt.wordpress.com - http://www.chemtrails-info.de http://mondverschwoerungen.wordpress.com/Praxis/ - http://de.metapedia.org/wiki/Alexander_Müller
http://www.google.at - http://de.metapedia.org/wiki/Bfed - http://de.metapedia.org/wiki/Martina_Pflock

 
#2 27.07.2012 - 16:23 Uhr Offener Brief an die TZ und Tipp von Rosel Zierd & Strafantrag gegen die ökumenische Forensik Mühlhausen Homepage Email

Hier können Sie Tages- oder Gästebucheinträge erstellen. - Auch können Sie hier ähnliche Psychiatrie-, oder Verfolgungs-Fälle durch Schwarz-, oder Weißkittler kostenlos veröffentlichen.



Beiträge werden später freigeschaltet.

Textauszug eines Schreibens an die BRD Systemzeitung TZ Thüringer Zeitung, die auch über den Verkehrsunfall-Mord an der Abwasser-Abzocke Streiterin Martina Pflock aus Freidrichroda, Thäringen nicht die ganze Wahrheit berichtete, sogar bei der Vertuschung auf Anordnung der dpa Deutschen Presse Agentur mithalf:

Leserbrief an die TA

Bezug nehmend zu der Berichterstattung der Thüringer Allgemeinen über den Tod von Holger Z. hat Pastor Klaus Kästner, der ihn seelsorgerisch begleitet hat, einen Leserbrief verfasst, den wir hier vorab veröffentlichen möchten:

Bezug nehmend auf Ihre Berichterstattung über den Fall von Holger Z. in der TA vom 10.3. 2011 auf Seite 8 sende ich Ihnen den folgenden Leserbrief.

Diesen jungen Mann habe ich als Pastor anderthalb Jahre seelsorgerlich begleitet, d.h. in der forensischen Psychiatrie in Mühlhausen besucht. Die Nachricht von seinem Tod hat mich nicht nur sehr traurig, sondern auch zornig gemacht. Vier Tage zuvor saßen wir uns noch am Tisch gegenüber. Aber es ging Holger nicht gut. Er war ziemlich verzweifelt und sprach davon, wie schwer es ihm fällt, dieses Leben im Maßregelvollzug noch auszuhalten. Trotzdem freute er sich über meinen Besuch, der immer ein kleiner Lichtblick für ihn war. Die aufgeschlagene Bibel lag vor uns auf dem Tisch und wir lasen einen Text aus den Psalmen. Leider hat mein Zuspruch das Schreckliche nicht verhindern können.

Am vergangenen Freitag hätte mein junger Freund seinen 29. Geburtstag gehabt. Statt dessen wurde es der Tag seiner Beerdigung. Ein so früher Tod ist immer bitter. Noch schlimmer ist die Tatsache, dass er nicht als Opfer einer unheilbaren Krankheit gestorben ist. Nach meinen Beobachtungen und Eindrücken ist Holger das Opfer einer „Psychiatrie“ geworden, die nicht selten den Lebenswillen eines Menschen zerbricht. Eine solche „Behandlung“ wie sie Holger Z. über fast sechs Jahre zuteil wurde, muss als totale Entmündigung und Vergewaltigung empfunden werden.

Ich sage nicht zu viel, wenn ich behaupte, dass es sich bei diesem Fall nicht nur um die tragische Verkettung unglücklicher Umstände handelt. Hier wurde einem jungen Menschen Stück für Stück die Hoffnung auf einen Neuanfang jenseits von Mauern und Stacheldraht, die Hoffnung auf Wiedererlangung eines weithin selbstbestimmten Lebens ausgetrieben. Holger Z. war kein Gewalttäter, kein Sexualstraftäter. Gewiss, unter dem Einfluss starker Medikamente hatte er sich 2005 strafbar gemacht. Doch eine faire Chance zur Resozialisierung, zur Rückkehr in die Normalität, wurde ihm nicht geboten. Mein Vorgänger, Pastor Dillner, und ich haben Holger noch in recht guter physischer und psychischer Verfassung kennengelernt: als freundlichen, intelligenten und trotz allem optimistischen jungen Mann. Er war aufgeschlossen und lernbereit, wollte aus seinem Leben noch etwas machen. Nach der monatelangen Isolation im vorigen Jahr war Holger allerdings nicht mehr derselbe. Durch meine Besuche wurde ich Zeuge eines fortschreitenden körperlichen und psychischen Niedergangs. Holger hatte immer gern gelesen und war mit einem Fernstudium beschäftigt, das ihm Freude machte. Nun konnte er sich nicht mehr auf eine geistige Tätigkeit konzentrieren, konnte nicht mehr still sitzen, da seine Beine ständig unkontrollierbar zappelten …Er litt sichtlich unter dieser Verschlechterung seines Zustands, die er hochwirksamen Spritzen verdankte. Ihn erschreckte nach eigener Aussage die Wahrnehmung, dass sich seine Persönlichkeit negativ veränderte. Aus einem ansehnlichen jungen Mann war ein gebeugter Greis, ein zitterndes Wrack geworden. Im Namen einer für Normale nicht fassbaren „höheren psychiatrischen Weisheit“ werden Menschen in einer Weise therapiert, dass die verbleibende Lebensqualität gegen Null tendiert. Da braucht man sich nicht zu wundern, wenn einem früher lebensfrohen jungen Patienten der Tod als Erlösung von all den Qualen erscheint. Oder müssen bei zwangsweise verabreichten Fluanxolspritzen gewisse „Kollateralschäden“ in Kauf genommen werden?

Besonders schockierend ist für mich die Tatsache, dass diese Vorfälle im Ökumenischen Hainich Klinikum geschehen sind. Man sollte erwarten können, dass man sich hier vor allem christlichen Grundwerten verpflichtet fühlt und die Ethik der Bergpredigt den Umgang mit Menschen prägt. Was ist das aber für eine Ökumene, unter deren Dach ein Patient mit einer ernsthaften Schulterverletzung trotz seiner Klagen monatelang als Simulant abgewiesen wird? Erst im Januar dieses Jahres bequemte man sich dazu, die Schulter zu untersuchen (zu röntgen). Der Befund war klar: Es muss dringend ein operativer Eingriff erfolgen. Im Schultergelenk waren Knochenteilchen abgesplittert. Holger selbst hatte für diese Verletzung keine Erklärung. Ihm wurde mitgeteilt, er sei wohl während der Isolationszeit im vorigen Jahr mal aus dem Bett gefallen. Eine feine Ökumene, in der ein hohes Maß an Abstumpfung gegenüber menschlichem Leid erreicht ist! Der Vorstandsvorsitzende der Diakonie Mitteldeutschland (Oberkirchenrat E. Grüneberg) beschließt sein Vorwort zum Diakoniebericht 2010 mit folgendem Satz: „Unsere christliche Nächstenliebe ist deshalb ebenso gefragt wie unser deutliches Widerwort gegen menschenunwürdige Politik.“ Das sind große Worte. Bürgerschaftliches und christliches Engagement erfordert aber auch den Protest gegen menschenunwürdige Zustände und Verhaltensweisen in einer Einrichtung der Diakonie bzw. Caritas. Auf der Broschüre, die den Diakoniebericht 2010 beinhaltet, prangt in fetten Buchstaben das Motto „Würde ist kein Almosen“. Ja, Würde ist das grundlegende Menschenrecht, fest in unserem Grundgesetz verankert. Holger Z. ist dieser Würde mehr und mehr beraubt worden. Das hat ihn im Verlauf von fast sechs Jahren in eine solche Verzweiflung getrieben, dass er schließlich keinen Ausweg mehr gesehen hat.

Niemand kann ihn wieder lebendig machen. Es wäre aber ein noch größerer Skandal, wenn auch nach diesem Todesfall in der forensischen Psychiatrie Mühlhausen einfach alles weiter ginge wie bisher: „Business as usual!“

Pastor Klaus Kästner - Nordhausen, am 10. März 2011

Quelle:

http://www.meinungsverbrechen.de/?tag=holger-z



Holger war gelernter Forstwirt und sein Lieblingsbaum war die Eibe.

Beachten Sie auch den unglaublichen Unfall-Versicherungs-Skandal mit einer Bad Oenhausener Austauschschülerin in den USA unter "chris-come-home", der ähnlich gelagert ist, wie der Psychiatrie-Skandal des Psychiatrie- und Justizopfers Dorothea Canter aus Trier, die ohne Grund von dem Psychiater Dr. Classen entmündigt und vermutlich "aus ökonomischen Gründen" in die Psychiatrie verbracht wurde, da sich ja sonst die Kliniken nicht rechnen würden:

http://www.chris-come-home.de - (deutsch)

Der geplante Mordanschlag und Versicherungsbetrug vom amerikanischen Gericht und Polizei vertuscht. - Das Schicksal meiner Tochter Christine Fritsch als Austauschschülerin und Medizinstudentin in den USA.

Meine liebe Tochter ( deutsche Staatsbürgerin, geboren in Minden, NRW ), der Stolz meiner Familie, hat in den USA nichts verbrochen, sie war Opfer der Versicherungsbetrüger und 11 Jahre lang deren Geisel in einem privatem Pflegeheim mit Genehmigung der korrupten Beamten vom Konsulat Detroit.

Unsere Website basiert lediglich nur auf einen Teil von Dokumenten, die wir bis jetzt erhalten haben und
von Informationen einer privaten Detekteifirma.

Email: jasonspooks@t-online.de, Dr. Gabriela Fritsch

http://www.chris-come-home.com - (englisch)

Man kann den Staat nicht dazu bringen, die Wahrheit zu sagen, man kann ihn nur dazu bringen, noch dreister zu lügen! - Deshalb kopieren Sie die Links und alle Beiträge zur Volksaufklärung und verbreiten Sie diese im Schneeballsystem:

Hinweis in eigener Sache: Da mein Igelin-Blog nach 5 Jahren abgeschaltet wurde, habe ich nun meinen eigenen Blog erstellt, der Gesundbleiben-Blog heißt und hier anzuwählen ist:

http://gesundbleibenblog.wordpress.com

Beachte: Wenn mein Blog nicht gleich erscheint, bitte erneut anwählen und dann klappt es (IM ERIKA Sarahs & Heiko Maas Facebook- Google- und Youtube-Zensurmafia lassen grüßen).

http://www.kabale.se - http://www.infokrieg.tv - http://www.winion.org/ - http://chemtrail.de http://igelin.wordpress.com - http://derhonigmannsagt.wordpress.com - http://www.chemtrails-info.de http://mondverschwoerungen.wordpress.com/Praxis/ - http://de.metapedia.org/wiki/Alexander_Müller
http://www.google.at - http://de.metapedia.org/wiki/Bfed - http://de.metapedia.org/wiki/Martina_Pflock


Kommentar:

Strafantrag gegen die Forensik Mühlhausen

von Igelin @ 2010-10-23 – 10:12:40


Holger Zierd

Pfaffenrode 102 ´
99974 Mühlhausen

22.08.09

Landgericht Mühlhausen /Thüringen
Z.Hd. Herr Franke
Ltr. d. Landgerichtes Mühlhausen
99974 Mühlhausen

Strafanzeige gegen ökumenisches Hainichklinikum GmbH Forensik - Vertreten durch Dr. Boyan, Chef-Arzt Forensik behandelnde Ärztin Barbara Werneburg,

wegen Verstoß gegen Strafgesetzbuch § 223 Körperverletzung,
§ 224 gefährliche Körperverletzung
§ 225 Misshandlung Schutzbefohlener
und Irreführung des Gerichts zur Anhörung am 18. 3. 2009



Begründung:

Vom Zeitpunkt der Einlieferung 1. 4. 2005 bis heute gibt es keinen Therapie- und Behandlungsplan für den Patienten Holger Zierd obwohl das ThürPsychKG § 12 Abs 1 dies vorschreibt ab der 6, Unterbringungswoche.

Seit dem 4. 2. 2009 wurde der Patient Holger Zierd nach einer Visite in Isolationshaft und von der Station II in die Aufnahmestation IV zurück befördert, weil er keine Psychopharmaka im Blut hatte und keine Psychopharmaka einnehmen wollte. Die Begründungen der Vertreterin der Klinik Frau Werneburg im Anhörungsprotokoll vom 18.03.2009 waren im wesentlichen gelogen bzw. falsch dargestellt.

Obwohl der Patient eine gute Entwicklung vorzuweisen hatte –
er nahm an 2 Veranstaltungen außerhalb der Klinik teil.

Holger Zierd hatte Lockerungen erworben – 1 zu 1 Ausgang
Holger Zierd hatte im Fernstudium Abitur einen Leistungsdurchschnitt von 1,89 erreicht.
Holger Zierd brachte sich selbst Gitarrespielen bei
Holger Zierd nahm am Schnitzerkurs erfolgreich teil
Holger Zierd nahm an der täglichen Arbeitstherapie teil

Weil er seit mehr als 3 Jahren die Psychopharmaka ausgespuckt hatte und er seinen Körper von den die in den Kliniken Werneck und Bad Salzungen massenweise injizierten Psychopharmaka entgiften konnte.

In Vorbereitung der vom Patienten Holger Zierd beantragte Anhörung vom 18. 3. 2009 wurde der Patient Holger Zierd wieder ab 4. 2. (mit Tag der Bekanntgabe des Termins der Anhörung ) nach der Visite in Isolationshaft und zwangsweise unter schweren gesundheitsschädigenden Drogen (Psychopharmaka) gesetzt.

Am Besuchstag am 4. 3. 2009 war seine Gesundheit so geschädigt, dass er den Besuch der Mutter nur 5 Minuten aushalten konnte. Der Patient Holger Zierd hat in kurzer Zeit 20 kg Gewicht zugenommen. Er leidet an Verstopfung, häufig an Kopfschmerzen, ständig an Übelkeit, und Mödigkeit und Mattigkeit. Kraftlosigkeit. Zittern, Unruhe, Lallen, kleine Schrittchen, Nierenschmerzen, Müdigkeit, Kraftlosigkeit und Antriebslosigkeit, am 4. 3. hatte er ein Hämatom am Auge und einen blutigen Kratzer auf der Stirn. Dies waren die
gesundheitlichen Auswirkungen der Misshandlungen durch die Pfleger auf Anordnung der behandelnden Ärztin. Werneburg

Mit der Isolationshaft wurden ab 4. 2. 2009 jeglicher Kontakt mit der Familie untersagt ohne Begründung. Wir gehen davon aus, dass es keine Zeugen für die Misshandlungen geben sollte.

Holger Zierd hat immer wieder und auch vor dem Gericht in der Anhörung vom 18. 2009 klar und deutlich erklärt, dass er keine Psychopharmaka nehmen will.

Das Verhalten der behandelnden Ärztin Frau Werneburg und auch das Verhalten der Richterin Grote lt. Anhörungsprotokoll ist eine Entwürdigung; gesetzwidrig § 1 des Grundgesetz der BRD und nicht akzeptabel.

Am Tag der Anhörung stand Holger Zierd unter starken Psychopharmaka, sein Denkvermögen war dadurch stark eingeschränkt, sein Verhalten von den Wirkungen der Psychopharmaka stark verändert. Außerdem stellte die Isolationshaft und Fesselung eine starke Belastung des jungen Mannes dar.

Er erschien in Handschellen, diese wurden ihm auch während der Anhörung vor Gericht nicht abgenommen, obwohl noch 4 Pfleger und der Anwalt Maximinie im Gerichtssaal anwesend waren. Das trug zur Herabsetzung und Entwürdigung des Anzuhörenden bei.

Der beigeordnte Rechtsanwalt besaß nicht das Vertrauen des Anzuhörenden und hatte im Vorfeld aufgrund eines Telefongesprächs mit der behandelnden Ärztin Werneburg den Besuch des Patienten verweigert, weil dieser die Belastung und gesundheitlichen Schädigungen durch Psychopharmaka und die Misshandlungen nicht bezeugen wollte.

Wir bezweifeln die Rechtmäßigkeit der Anhörung und die Rechtmäßigkeit des daraus resultierenden Beschlusses zur Fortsetzung der Unterbringung in der Klinik/Forensik.

Die behandelnde Ärztin hat dem Patienten Holger Zierd ausdrücklich die Aufklärung über die Wirkungen, Nebenwirkungen und Risiken der verordneten Psychopharmaka verweigert. Die gesundheitsschädigende sichtbare Wirkung wurde durch Pfleger und Ärztin nicht wahrgenommen, verleugnet und abgestritten.

Die o.g. Symptome halten noch immer vor und werden noch immer von der behandelnden Ärztin abgeleugnet, und nicht beachtet. Einreden des Patienten gegenüber den Pflegern und der behandelnden Ärztin werden abgestritten und von der Ärztin Werneburg bagatellisiert.

Ich habe diese Frau Werneburg 3 mal gefragt, welches Ziel ihre Behandlung – ihre Therapie habe und 3 mal konnte sie nicht darauf antworten.

Beweis:

Da es auch keinen Therapieplan gibt, besteht der Verdacht, dass es gar nicht um Heilung geht, denn Holger fühlte sich vor dem 4. Februar gesundheitlich wohl - sondern um bewußte Misshandlung, Körperverletzung durch überhöhte Dosis und falsche Medikamente.

Zur Zeit erhält Holger Zierd 800 mg Seroquel Prolong, was laut Internet – Wikipedia gegen Angst verordnet wird – aber Holger hat nie über Ängste geklagt und ohne diese Zwangsmedikation auch nicht über Schlaflosigkeit oder andere psychologische oder nervliche Probleme.

Die im Internet angegebene durchschnittliche Dosis des Medikaments in Höhe von 50 bis 200 mg wird um ein vielfaches überschritten.

Da das zwangsweise verordnete Medikament keinerlei Bezug zur Befindlichkeit des Patienten hat, ergibt sich die Vermutung, dass es sich lediglich um Medikamentenversuche im Auftrag der Pharmaindustrie handelt zum gesundheitlichen Schaden des Patienten.

Beweis: Holger Zierd, Barbara Werneburg

Die am 6. 8. 2009 durchgeführte Blutuntersuchung ergab, das ein Blutwert nicht in Ordnung wäre.

Auf die Frage des Patienten an die behandelnde Ärztin um welchen Blutwert es sich handelt, erhielt er zur Antwort – „ach es ist nur ein Fehler des Labors.“

Beweis; Holger Zierd, Rosel Zierd, Barbara Werneburg

Diese Verantwortungslosigkeit und Oberflächlichkeit der behandelnden Ärztin Barbara Werneburg kann nicht hingenommen werden.

Beweisemittel:

1.Anhörungsprotokoll vom 18. 03. 2009
1a Stellungnahme zum Anhörungsprotokoll.
2. Schreiben des Patienten vom 22, 03.2009
3. Schreiben des Patienten vom 10. 06. 09 über seine Erlebnisse seit 4. 2. 09
4 Schreiben des Patienten vom 5. 07. 2009
5. Schreiben des Patienten vom 19. 06. 2009
6. Zeugin: Frau Barbara Werneburg zu laden über das ökumenische Hainich-klinikum Mühlhausen, 99974 Pfaffenrode 102
7. . Dr. Boyan, Chefarzt Forensik, ökumenischen Klinikum Mühlhausem
8. Zeuge Holger Zierd , geschädigter, zu laden : Pfaffenroda 102, 99974 Mühlhausen
9. Zeugin Rosel Zierd, Bad Salzungen
10. Zeuge Bert Brause,
11. Zeuge Kathrin Brause,
12. Gunnar Dillner, Seelsorger der Adventsgemeinde z.Zt. wohnhaft, in Berlin
13. Aussagen des Rechtsanwaltes Maximini in seinem Schreiben vom 3. 4. 2009 an das Amtsgericht Saarburg

Anlagen:

Siehe Beweise 1. - 5 + 13.

14. Analyse über die Wirkung von Psychopharmaka
15. Analyse über die Wirkung von Seroquel aus Wikipedia
16. Analyse über die Wirkung von Seroquel Prolong aus Wikipedia
17. Ausführungen der internationalen Menschenrechtskonvention über die Wirkung von Isolationshaft

http://igelin.blog.de/2010/10/23/strafantrag-forensik-muehlhausen-9743409/

Man kann den Staat nicht dazu bringen, die Wahrheit zu sagen, man kann ihn nur dazu bringen, noch dreister zu lügen! - Deshalb kopieren Sie die Links und alle Beiträge zur Volksaufklärung und verbreiten Sie diese im Schneeballsystem:

Hinweis in eigener Sache: Da mein Igelin-Blog nach 5 Jahren abgeschaltet wurde, habe ich nun meinen eigenen Blog erstellt, der Gesundbleiben-Blog heißt und hier anzuwählen ist:

http://gesundbleibenblog.wordpress.com

Beachte: Wenn mein Blog nicht gleich erscheint, bitte erneut anwählen und dann klappt es (IM ERIKA Sarahs & Heiko Maas Facebook- Google- und Youtube-Zensurmafia lassen grüßen).

http://www.kabale.se - http://www.infokrieg.tv - http://www.winion.org/ - http://chemtrail.de http://igelin.wordpress.com - http://derhonigmannsagt.wordpress.com - http://www.chemtrails-info.de http://mondverschwoerungen.wordpress.com/Praxis/ - http://de.metapedia.org/wiki/Alexander_Müller
http://www.google.at - http://de.metapedia.org/wiki/Bfed - http://de.metapedia.org/wiki/Martina_Pflock

 
 

Einträge: 13 - Seiten: 1 2 3 4 5

GA Gästebuch v1.6 © by gifarchiv.net